FPÖ Klubobmann Martin Huber
"Seit 1993 wollen wir die Waldviertelautobahn fürs südliche Waldviertel"

Martin Huber

BEZIRK. „Seit dem Jahr 1993 machen sich die Freiheitlichen für den Bau einer leistungsstarken Autobahn ins Waldviertel stark“, so Klubobmann Martin Huber über die langjährige Forderung von Landesrat Gottfried Waldhäusl. „Diesbezügliche Anträge wurden aber von ÖVP und SPÖ immer wieder abgeschmettert, nun gibt es endlich ein Umdenken“, weiß Huber. Die FPÖ NÖ setzt sich für eine umfangreiche Verkehrsanbindung im südlichen Waldviertel ein.

„Ähnliche Projekte haben bereits Vorteile wie die Schaffung von Arbeitsplätzen und zusätzliche Verkehrssicherheit gezeigt“, so Huber. „Viele Betriebe können es sich schlichtweg nicht leisten, aufgrund der schlechten Lage einen Wettbewerbsnachteil zu haben“, befürwortet Huber notwendige Investitionen in die Infrastruktur.

Potenzial sieht Huber bei der Donaubrücke in Pöchlarn. „Die Region bietet sich für größere Unternehmungen an, ein entsprechender Autobahnzugang ins Waldviertel ist daher das Gebot der Stunde“, so Huber. „Die örtliche Eisenbahnanbindung sowie die Möglichkeit zur Nutzung des Schiffverkehrs auf der Donau schaffen ideale Voraussetzungen“, weiß Huber. „Ziel muss es sein, die Gemeinde Ybbs an der Donau zu entlasten und für den durchrollenden Schwertransport ein zukunftstaugliches Verkehrsnetz zu schaffen!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen