21.10.2016, 11:11 Uhr

Melk: Menschenrettung auf der A1 Westautobahn

Der verletzte Lenker wird aus ihrem Auto befreit. (Foto: FF Melk)
MELK. Alarmstufe T2 Autobahn Menschenrettung, lautete das Einsatzstichwort für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Melk. Beim Eintreffen der FF Melk waren bereits der Rettungsdienst (Rotes Kreuz Melk mit einem Rettungswagen und dem Notarzteinsatzfahrzeug) und ein Feuerwehrfahrzeug aus dem Bereich Salzburg anwesend und versorgten den verletzten Lenker.

Rettung durch Spineboard

Die Einsatzstelle war bereits vorbildlichvon den Kollegen aus Salzburg abgesichert worden. Der verletzte Lenker konnte aufgrund der vorliegenden Verletzungen das Fahrzeug nicht selbständig verlassen. Die gesamte Fahrerseite war zudem von der Betonleitwand blockiert. So wurde entschieden, den Lenker unter Zuhilfenahme eines Spineboard (Rettungsbrett) mittels einer „Tunnelrettung“ über das Heck aus dem Fahrzeug zu retten. Sämtliche Einrichtung wurde aus dem Fahrzeug entfernt und so konnte der Lenker schonend und rasch dem Rettungsdienst übergeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.