09.04.2017, 20:50 Uhr

Lokalmatadore landeten auf den zweiten Plätzen

Mario Bauernfeind gewann den Bewerb über fünf Kilometer mit neuem Streckenrekord. (Foto: ULC Transfer St. Veit)
ST. VEIT. Der Straßenlauf in St. Veit gehört zu den Frühjahrs-Laufhighlights im Gölsental. Bei der mittlerweile 37. Auflage konnten sich die Lokalmatadore wieder gut in Szene setzen. Beim Lauf über fünf Kilometer gewann Mario Bauerfeind mit neuem Streckenrekord von 15:16 und verwies Andreas Zöchling vom ULC Transfer St. Veit sowie Markus Scheibenreiter vom Turnverein Hainfeld mit Respektabstand auf die Plätze. Bei den Damen landete Manuela Pressler vom ULC St. Veit hinter Katharina Lux und Katharina Götschl auf Rang drei.

Beim Bewerb über zehn Kilometer konnte der Mödlinger Raphael Asamer seinen Vorjahressieg verteidigen. Er gewann vor Wolfgang Wallner vom ASKÖ Hainfeld sowie Herbert Sandwieser vom HSV Melk. Bei den Damen landete Helga Koberwein als beste Gölsentalerin auf Platz vier. Besonders am Herzen liegen dem Veranstalter ULC Transfer St. Veit aber auch der Nachwuchs, der in sechs verschiedenen Bewerben zahlreiche Kinder und Jugendliche anlockte.
"Beim Charity Run konnten wir gemeinsam 1.000 Euro für die Freiwillige Feuerwehr Rainfeld erlaufen, was uns natürlich sehr freut", so Organisator Oliver Pressler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.