Hegeschau im Hegering Wilfersdorf.
Erfolgreiche Jäger und Schützen wurden ausgezeichnet.

Kettlasbrunn/Wilfersdorf:    Kürzlich fand im Kettlasbrunner Gasthaus Schmidt die diesjährige Hegeschau des Hegeringes Wilfersdorf statt.

Neben etlichen interessierten Jägerinnen und Jäger konnte der Hegeringleiter Josef Wiesinger auch den Poysdorfer Hegeringleiter DI Andreas Berger, den Alt-Hegeringleiter Herbert Prem, den Oberschützenmeister Josef Kohzina und die Jagdhornbläsergruppe Zayatal unter der Leitung von Hornmeister Gerhard Hiller begrüßen.

Dem Totengedenken folgte der Bericht des Hegeringleiters über das vergangene Jagdjahr im 5485 ha großen Hegering Wilfersdorf. Demzufolge gilt auch hier das Rehwild als unproblematischste und konstanteste Wildart. Beim Feldhasen und auch beim Fasan gab es eine leichte Steigerung der Jahresstrecke, jedoch ist man immer noch sehr weit von der Jahresstrecke von vor zehn Jahren entfernt. Einen leichten Rückgang gab es beim Schwarzwild zu vermelden. Die Raubwildstrecke blieb nahezu unverändert.

Berichtet wurde auch über die Beteiligung an der Aktion Wildtierbestände und Verkehr, im Zuge derer rund zweitausend Wildwarner montiert wurden und somit für mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer gesorgt ist und unnötiges Tierleid vermieden werden kann.

Der Gastreferent Hegeringleiter DI Andreas Berger referierte ausführlich über den Wolf und die damit verbundenen Herausforderungen, über die Afrikanische Schweinepest, welche in Tschechien als besiegt gilt und über das neue Waffengesetz, den Schalldämpfer, Gewehrscheinwerfer und das Führen von Faustfeuerwaffen durch Jäger.

Waidkamerad Leopold Huber informierte über den Weinviertler Jägerheurigen am 30. Mai und über den 2. Jagarischen Flohmarkt am 02. Juni, beide in Prinzendorf. Veranstalter sind die Waidkameraden und Freunde der „Weinviertler Jägerrunde“.

Mit der Ehrenfanfare die Jagdhornbläser wurden die Ehrungen und Auszeichnungen eingeleitet.
Waidkamerad Josef Fichtl aus Kettlasbrunn wurde auf Grund vierzig jähriger Zugehöriger zum NÖ LJV mit dem Ehrenbruch in Silber ausgezeichnet. Karl Geyer aus Bullendorf erhielt für dreißigjährige Mitgliedschaft den Ehrenbruch in Bronze.

Auf Grund bravouröser Schießleistungen im Vorjahr erhielten die Waidkameraden/in Heinrich Frank Senior und Beate Bauer das Jagdschützenabzeichen in Bronze, Herwig Krammer und Heinrich Frank Junior das Jagdschützenabzeichen in Silber und Daniel Kohzina, Josef Kohzina, Hannes Schrimpf und Albert Huber das Jagdschützenabzeichen in Gold bzw. die Goldene Jahresbestnadel. Zudem wurden die genannten Schützen auch mit dem Leistungsabzeichen Laufender Keiler ausgezeichnet.

Waidmannsheil!

Am Foto: Oberschützenmeister Josef Kohzina, Hannes Schrimpf, Jagdleiter Heinrich Frank Senior, Hegeringleiter Josef Wiesinger, Hornmeister Gerhard Hiller, Josef Fichtl, Beate Bauer, Karl Geyer, Herwig Krammer, Heini Frank Junior, Albert Huber, Hegeringleiter DI Andreas Berger, Daniel Kohzina.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen