Klimaschutz
Gerasdorf wird grün

GERASDORF. "Wenn Schüler demonstrieren, sollte sich die Politik Gedanken machen", ist Gerasdorfs Bürgermeister Alexander Vojta überzeugt. Auch dass man als Gemeinde leichter etwas umsetzten kann, weshalb Gerasdorf mehr Bäume bei Grün- und Parkflächen pflanzen will. Bienenwiesen gibt es in Gerasdorf schon länger, jetzt sollen sie aber für die Bevölkerung sichtbarer werden, indem Schilder aufgestellt werden. Ebenso wie in den neu zu errichtenden Schmetterlingswiesen. Hier nimmt Gerasdorf an einem von Global 2000 initiierten Schmetterlingskorridor teil.

Essbarer Garten

Der essbare Garten vor der Kapellerfelder Kirche soll im Rathausgarten einen kleinen Bruder bekommen. "Als Gemeinde haben wir Vorbildfunktion. Wir wollen zeigen, wie leicht es ist, sein eigenes Obst anzubauen", erklärt Vojta die Intention des Projekts. 
Weiters strebt Gerasdorf es an, "Natur-im-Garten-"Gemeinde zu werden. Jetzt schon nimmt die Stadt an einer TU-Testreihe teil, die sich auf die Suche nach Alternativen zu Glyphosat gemacht hat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen