Verfolgungsjagd: Mann flieht aus Krankenhaus

MISTELBACH. Es war alles andere als ein alltäglicher Einsatz.  Ein 28-jähriger Mann lief nur in einem Spitalskittel bekleidet und einer Eisenstange in der Hand auf den Bahngleisen der S 2 nebst der B 46 Richtung zwischen Frättingsdorf und Ernsdorf herum. Der Afghane war aus dem Krankenhaus Mistelbach geflohen, wo er wegen einer Verletzung im Gesicht stationär behandelt wurde.

Mit Eisenstange bewaffnet

Am Ortsende von Ernsdorf bog der Mann in ein Feld ab, dass daraufhin von Polizeibeamten umzingelt wurde. Anstatt sich zu ergeben, schwang er die Eisenstange über dem Kopf. Weder Pfefferspray noch die Androhung von Waffengewalt zeigten bei dem 28-Jährigen Wirkung. Die Polizisten organisierten sich deshalb von Ortsansässigen eine Holzlatte um die Eisenstange abzuwehren und den Mann in einem günstigen Moment zu überwältigen. Dabei wurde einer der Beamten leicht verletzt.
Der Beamte wurde ambulant versorgt. Der aus dem Krankenhaus geflohene wurde in die Justizanstalt Korneuburg überstellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen