Wirtschaftspark
ecoplus und seine Bräute

16Bilder

MISTELBACH/WILFERSDORF. Gemeinsam statt einsam war wohl auch das Motto der ecoplus Wirtschaftsagentur als sie sich auf die Suche nach weiteren Wirtschschaftsparks entlang der A5 machte. Mit dem Zusammenschluss von Wolkersdorf, Mistelbach/Wilfersdorf und Poysdorf entstand eine schlagkräftige regionale Achse. 
Diese erfolgreiche Kooperation soll nun noch enger gefasst werden, indem die in Wolkersdorf erprobte Vernetzungsplattform der Business Treffs nun rotierend auch in Mistelbach/Wilfersdorf und Poysdorf stattfinden wird. Ziel soll sein, dass sich auch die Betriebe besser untereinander kennenlernen und vielleicht die eine oder andere interessante Synergie entdecken. Als erster Erfolg kann die Ansiedelung des Telekomunternehmens SPL Tele, das bereits in Wolkersdorf einen Standort hat, in Mistelbach/Wilfersdorf bezeichnet werden. "Es ist ein Geschenk vom Süden an den Norden", scherzt Landtagsabgeordneter Kurt Hackl.

Erfolgsspur

Das Dreieck zwischen mutigen Unternehmern und Gründern, engagierter Politik und der ecoplus Wirtschaftsagentur, die infrastrukturell und administrativ dabei unterstützt, Projekte zu realisieren, gilt als Erfolgsgarant des Wachstums für das Weinviertel, sind sich Landtagspräsident Karl Wilfing und Landtagsabgeordneter Kurt Hackl einig.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen