15.09.2016, 14:39 Uhr

Bei uns muss niemand hungern

Ein Wagenrad gefüllt mit den Früchten des Herbstes.

Wir leben im Schlaraffenland, und es ist gut sich das in Erinnerung zu rufen.

Im ganzen Land besinnen sich jetzt die Menschen darauf, dass wir in einem gesegneten Teil der Welt leben und feiern Erntedank. Bei uns herrschen ideale Bedingungen für das Wachstum vieler Pflanzen, Obst und Gemüsearten. Auch Wasser steht in Österreich in bester Qualität in unbegrenzter Menge jederzeit zur Verfügung. Schon seit Urzeiten haben die Menschen in vielen Varianten den Dank für eine reichhaltige Ernte ausgedrückt. Bei uns wird in Gottesdiensten mit Freude die reiche Ernte gefeiert, und dabei voll bestückte Erntekörbe, Gabentische oder Erntekronen liebevoll vorbereitet. Pater Helmut Scheer drückte es bei der Erntedankmesse in Oberkreuzstetten so aus: "Die vielen fleißigen Hände unserer Bauern sind das ganze Jahr über mit dem Produzieren der Nahrungsmittel beschäftigt. Wir danken aber auch für diese wunderschöne Welt und die Kraft, die in jedem Samenkorn steckt und sich auf wunderbare Weise immer neu entfaltet."
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
2.808
Leopold Kleedorfer aus Weiz | 20.09.2016 | 20:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.