16.09.2014, 10:07 Uhr

Beschluss über Tagesbetreuung

Richard Schober bei Gesprächen mit Mitarbeitern der Abteilung Schulen und Kindergarten der Nö. Landesregierung. (Foto: privat)

Gaweinstal saniert Objekt für Kinderbetreuung von 1- bis 15-Jährige

Bürgermeister Richard Schober zeigt sich über die Forderung von NR Hubert Kuzdas betreffend Frühaufsicht in der Volksschule verwundert. "Sowohl in der Vergangenheit als auch aktuell sind keine Bedarfsmeldungen abgegeben worden. Trotzdem führt die Gemeinde viermal pro Jahr eine Erhebungen durch, um bei geänderten Berufssituationen rasch unterstützend helfen zu können", so Schober.
Weiters seien weder in der Volksschule noch am Gemeindeamt Anfragen betreffend einer Frühaufsicht eingegangen. Bei zwei Familien, die sich im vergangenen Schuljahr an den Bürgermeister wandten, wurden individuelle Lösungen gefunden. Im Sinne von Eltern und Kindern wurde nun trotzdem eine Frühbetreuung für Kinder der Volksschule Gaweinstal in der Zeit von 7–7:45 Uhr bis Ende Jänner beschlossen. Nach Ablauf des Probebetriebs wird neuerlich entschieden.

Tagesaufsicht im Plan
"Wir haben mittlerweile die Errichtung einer Tagesbetreuungseinrichtung in der Oberen Berggasse 1 im Gemeinderat beschlossen", berichtet der Ortschef. Auch seitens des Landes wurde bereits grünes Licht gegeben. In Aussicht gestellt wurde ebenfalls ein Zuschuss zur Sanierung des Gebäudes bis zu 120.000 Euro sowie die Übernahme eines Großteils der Personalkosten für die ersten drei Jahre.

Direktorin: Betreuung wird bestens praktiziert
Laut Volksschul-Direktorin Renate Gottwald wird die pädagogische und organisatorische Betreuung der Schüler seit vielen Jahren bestens praktiziert. "Mir als Schulleiterin ist die Betreuung wirklich ein Anliegen. Es wurde von schulischer Seite her alles getan, damit ein reibungsloser Ablauf gesichert ist. Der Schulwart ist nicht wie behauptet lediglich zum Aufsperren da, sondern zur Beaufsichtigung der zur Frühbetreuung (7 bis 7.45 Uhr) angemeldeten Kinder."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.