"Brauchen täglich 94 Köpfe"

Die Rot Kreuz-Fahrten werden immer mehr. Ohne Zivildiener würde das Dienstrad stehen.
2Bilder
  • Die Rot Kreuz-Fahrten werden immer mehr. Ohne Zivildiener würde das Dienstrad stehen.
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

BEZIRK. Von Jänner bis September dieses Jahres führte das Rote Kreuz im Bezirk 33.212 Rettungs- und Krankentransporte durch. Im Vergleichszeitraum des Vorjahr waren es "nur" 32.184.
Diese Daten gab nun Bezirkskommandant Walter Grashofer bekannt: "Eine Zunahme der Transporte ist bei uns im Bezirk ebenfalls erkennbar, jedoch ist die Zuordnung einer gewissen Einsatzkategorie nicht gegeben."

Logistisch anspruchsvoll

So viel Arbeit ist personalintensiv. Um genügend "Sanis" zu haben, werden sämtliche Möglichkeiten ausgeschöpft. Grashofer zu den Bezirksblättern: "Um die geforderten Ressourcen im Bezirk unter einem normalen Wochentag zu besetzen brauchen wir 94 Köpfe!en Tagbetrieb unter der Woche decken zum größten Teil Angestellte und Zivildienstleistende ab. Abends und Wochenenden werden zum größten Teil Gott sei Dank von Freiwilligen abgedeckt." Nebenbei ließ Grashofer anklingen, dass die Besetzung der notwendigen Dienste und die Finanzierung immer schwieriger wird.

Ohne Zivis läuft nix

"Zum Abschluss möchte ich noch ganz klar darauf hinweisen, dass der Zivildienst eine nicht mehr weg zu denkende Stütze für das Rote Kreuz ist und
der Krankentransport und Rettungsdienst ohne Zivildienstleistende in dieser Form nicht aufrecht zu erhalten wäre", erklärt Bezirkskommandant Grashofer.
Wer Interesse hat, das Rote Kreuz als ehrenamtlicher Mitarbeiter zu unterstützen, kann sich per E-Mail bei freiwillig@n.roteskreuz.at melden.

Die Rot Kreuz-Fahrten werden immer mehr. Ohne Zivildiener würde das Dienstrad stehen.
Walter Grashofer: "Bis Ende September 1.028 Fahrten mehr als 2011."
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen