"Danke für die objektive und seriöse Berichterstattung"

Sehr geehrter Redaktion!
Zu ihren Artikeln in iIhrer Wochenzeitung zu den angeblichen Missständen im Landespflegeheim Neunkirchen bedanke ich mich für Ihre objektive und seriöse Berichterstattung. Es ist leider ein Trend der Zeit, dass in Internetforen, Social Medias oder einfach durch anonyme Anzeigen Personen und Einrichtungen in Misskredit gezogen werden. Darauf reagieren zu meinem Leidwesen auch oft Medien ohne genaue Recherche oder Kontrolle. Sie haben sich durch Qualität und objektiver Berichterstattung davon abgehoben.
Das Landespflegeheim Neunkirchen fällt mir und meine Mitarbeitern bei unseren oft (anonymen) Besuchen von ehemaligen Ternitzer Mitbürgern durch den ausgezeichneten Standard und das kompetente und freundliche Personal auf. Das soll nicht heißen, dass es vielleicht nicht da oder dort Probleme gibt. Dieses kann, darf, muss und soll man aber direkt bei der Pflegedienstleitung ansprechen.
Die durchgeführte Kontrolle, bei der LAbg. Hauer wieder einmal kompetenz- und sinnlos anwesend war (so entnehme ich das einer Online Ausgabe einer Zeitung), nährt bei vielen Bürgern allerdings den Verdacht, dass es unter Umständen doch etwas zu verbergen gibt. So schafft man kein Vertrauen in die Landeseinrichtungen und Institutionen, das ist Uralt-Politik die heute keiner mehr will.
Mit freundlichen Grüßen
LAbg. Bgm. Rupert Dworak,
Ternitz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen