Wanderer stürzte ab
Menschenrettung am Türkensturz

Der Türkensturz birgt auch für Wanderer Gefahren.
  • Der Türkensturz birgt auch für Wanderer Gefahren.
  • Foto: Bezirksblätter
  • hochgeladen von Peter Zezula

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Auf dem Türkensturz in Gleissenfeld ist es am Samstagnachmittag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 60 jähriger Wanderer stürzte in unwegsamen Gelände rund 20 Meter tief ab und blieb in steilen Gelände liegen. Feuerwehrkräfte aus Gleissenfeld und Scheiblingkirchen sowie die BEL, NEF und RTW Besatzung aus Neunkirchen gingen von zwei Seiten am Türkensturz um den Verletzten, welcher seinen Standort nicht wusste, zu suchen.

Nachdem der Verletzte gefunden wurde, wurde beschlossen den Notarzthubschrauber C3 anzufordern, um den Verletzten mittels Tau aus dem Türkensturz zu bergen. In Folge wurde ein Notarzt und der Flugretter zum Unfallort mittels Tau eingeflogen und nach der medizinischen Erstversorgung mittels Tau auf einen Zwischenlandeplatz in Gleissenfeld geflogen. Dort wurde der Verletzte weiter versorgt und im Anschluss mit schweren Verletzungen ins Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen. Nach rund 2,5 Stunden konnte der schweißtreibende Einsatz beendet werden.

Autor:

Peter Zezula aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.