Sechsjähriger zog Bruder aus Werkskanal

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Großes Glück hatte der dreijährige Thomas Schischek aus Neunkirchen, Schulgasse 3, als er sich beim Werkkanal die Hände waschen wollte. Der Bub bekam plötzlich das Übergewicht und stürzte kopfüber in die Fluten. Seinem sechsjährigen Bruder Willi gelang es aber, das Kind unversehrt aus dem Bach zu ziehen.
Thomas und Willi Schischek. sowie der neunjährige Walter Samwald hatten am 2. Oktober gegen 17 Uhr hinter der Kohlenhandlung Barta in Neunkirchen, Seebensteiner Straße, Kastanien gesammelt. Unbemerkt von den beiden anderen begab sich der kleine Thomas zum Werkkanal, der gleich hinter der Kohlenhandlung vorbei fließt. Er wollte sich die Hände waschen. Gleich darauf fiel das Kind in den Kanal.
Wenige Augenblicke später, und das war das große Glück für den kleinen Thomas, bemerkte Walter Samwald das Fehlen des Kleinen. Er rief Willi daher zu: „Der Kleine ist weg.“
Die beiden Buben liefen sofort zum Bach, und dort entdeckten sie auch Thomas. Der kleine Bub versuchte sich mit Armbewegungen über Wasser zu halten. Glücklicherweise befand er sich noch nahe der Uferböschung.
Willi Schischek handelte nun vorbildlich. Schnell ergriff er mit einer Hand den Ast von einem Gebüsch, während er mit der anderen Hand versuchte, den kleinen Bruder zu erreichen, was ihm auch dann gelang. Dann zog er. Thomas aus dem Wasser. Außer dass er von Kopf bis Fuß durchnässt war, hatte Thomas durch das schnelle und lobenswerte Eingreifen von Willi keinen Schaden davongetragen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen