03.11.2016, 10:59 Uhr

Gloggnitz: Aus für Supermarkt ist fix

Noch wird geliefert. Im Dezember schließt die Filiale jedoch. (Foto: Bezirksblätter)

Billa im oberen Teil der Hauptstraße schließt im Dezember seine Pforten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Unschöne Nachrichten kamen Bürgermeisterin Irene Gölles (WfG) zu Ohren: "Es hat sich ja schon abgezeichnet. Der Billa im Bereich der Apotheke macht Anfang Dezember zu." Ausschlaggebend soll Gölles zufolge die geringe Frequenz sein. "Die übrigen Billa mussten diese Filiale immer mittragen", weiß Gölles.

Zehn Mitarbeiter betroffen

Zehn Mitarbeiter sind in der Billa im oberen Bereich der Hauptstraße, unweit der Apotheke, beschäftigt. Gölles: "Es wird keine Kündigungen geben. Die Mitarbeiter werden in anderen Filialen im Bezirk eingesetzt."
Was allerdings bleibt ist ein Versorgungsloch für die Bevölkerung, die in dem dicht verbauten Stadtteil wohnt. Die Stadtchefin: "Die Leute haben dort zwar ihre Güter des täglichen Gebrauchs eingekauft. Aber für größere Einkäufe haben sich die, vorwiegend älteren Personen, doch von Angehörigen anderswo hin mitnehmen lassen."
Es geht zwar nur um ca. einen Kilometer Fußweg zum nächsten Supermarkt, doch der ist für ältere und gebrechliche Personen schwierig zu meistern. Gölles will nun versuchen, mit dem öffentlichen Verkehrsnetz die Bewohner aus dem Viertel zu anderen Supermärkten im Stadtgebiet zu bringen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.