20.12.2017, 12:05 Uhr

(K)eine schöne Bescherung: 50+ und auf Arbeitssuche

Der Ternitzer Vizebgm. Christian Samwald. (Foto: Stadtgemeinde Ternitz)
BEZIRK NEUNKIRCHEN (bs). Niederösterreich, derzeit ein Winter- und Jobwunderland – zumindest auf den ersten Blick. Denn obwohl der Wirtschaftsmotor heuer Fahrt aufgenommen hat, gibt es für eine spezielle Gruppe keine guten Nachrichten zu Weihnachten: Bei den Über-50-Jährigen ist die Arbeitslosenquote im November um 0,7 Prozent gestiegen. Auch im Bezirk Neunkirchen sind die älteren Arbeitnehmer die Sorgenkinder des Arbeitsmarktservice (AMS).

Aktion 20.000

Der Ternitzer Vizebürgermeister Christian Samwald skizziert: „Besonders in der Region Neunkirchen sieht man den Bedarf an zusätzlichen Arbeitsplätzen für Menschen über 50 Jahren. Wir haben gerade einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung – dieser muss bei allen ankommen!“
Unser Bezirk hat einen Arbeitslosenanteil der 'Generation 50plus' von 3,91 Prozent und liegt damit deutlich über dem Landesschnitt von 3,21 Prozent.
„Hier muss die Politik handeln“, ist Landesrat Franz Schnabl überzeugt und führt aus: „Der Markt regelt nicht alles von alleine – die Politik muss dort eingreifen und handeln, wo es nötig ist!“ Mit der "Aktion 20.000" könne man hier gegensteuern, so Schnabl und hält fest: „Es geht um 20.000 Schicksale.“


Falscher Weg

„Die schwarz-blaue Bundesregierung sagt den etwa 20.000 davon betroffenen NiederösterreicherInnen, dass die Aktion unnötig ist. Lieber heute als morgen wollen Kurz und Strache das erfolgreiche Pilotprojekt wieder abschaffen. Das ist der falsche Weg und Landeshauptfrau Mikl-Leitner muss sich nun endlich deklarieren. Die Aktion 20.000 hat gezeigt, dass sie das Potenzial hat, maßgeblich zu einer Entspannung in diesem Alterssegment beitragen zu können. Die Aktion muss fortgesetzt und ausgeweitet werden. Die Anträge der SPÖ liegen im Landtag, sie wurden leider bis dato von der ÖVP abgelehnt“, so der SPÖ-Landesparteivorsitzende Landesrat Franz Schnabl.

Zur Sache

In unserem Bezirk sind aktuell 3.379 Menschen ohne Job, 1.287 davon gehören der 'Generation 50 plus' an. Während in allen anderen Altesgruppen der Arbeitslosenanteil sank, stieg er bei 50+ gegenüber 2016 um 42 Personen oder 3,4 Prozent an. In NÖ um 0.7 Prozent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.