28.11.2016, 00:00 Uhr

Von Betrüger heimgesucht

Vor 50 Jahren im Schwarzataler Bezirksboten.

Zahlreiche Betrügereien beging der 38-jährige Josef Krall, der zuletzt in Linz wohnhaft war. Krall, ein ehemaliger Holzhändler, befindet sich seit März dieses Jahres im Ausgleichsverfahren. Seit dieser Zeit fährt er mit einem Leihwagen mit oberösterreichischem Kennzeichen in verschiedene Orte und Städte, wo er immer wieder, zum Teil mit Erfolg, versucht, Sägewerkbesitzern Geld herauszulocken. Die Gesamtschadenssumme beträgt bisher rund 70.000 S.
Josef Krall hat nun sein „Geschäft“ auch in Schwarzau im Gebirge mit Erfolg versucht. Er schädigte dort einen Sägewerkbesitzer um 16.530 S und einen zweiten um 4.666 S. Der Betrüger hatte bei dem „Geschäft“ ungedeckte Wechsel verwendet beziehungsweise war er den Sägewerkbesitzern auch Bargeld schuldig geblieben.
Zur Zeit ist der Aufenthalt des Mannes nicht bekannt, doch wurde Josef Krall zur Verhaftung ausgeschrieben.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.