09.09.2014, 00:00 Uhr

Beamte waren erfolgreich

Bezirkspolizeikommandant Rainer Bierbaumer, Markus Steiner und Gerhard Braunschmidt.
BEZIRK. (cht). Die Ermittler des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl am See konnten einen weiteren Erfolg erzielen. In den ersten vier Monaten des Jahres - also von Jänner bis April - trieb eine Diebesgruppe im Burgenland, in Niederösterreich und der Steiermark ihr Unwesen.
Dabei brachen die Diebe - nun weiß man, dass es sich um vier Rumänen handelte - auch in zwei Wohnhausanlagen in Neusiedl am See ein. In insgesamt 17 Kellerabteile wurde eingebrochen, bei zwei scheiterten die Täter. In Neusiedl am See erbeuteten sie zwei Fahrräder, Werkzeug und Elektrogeräte wie Bohrmaschinen, Akkuschrauber und etliches mehr.

Beobachtet

Ein paar Tage später wurden in Bruckneudorf ebenfalls in einer Wohnhausanlage drei Kellerabteile aufgebrochen. Auch hier wurden drei Fahrräder, diverse Kleidungsstücke sowie weiteres Werkzeug gestohlen.
Hier wurden sie von einer Privatperson beobachtet und Kennzeichenfragmente notiert. "Mit diesen Angaben haben wir angefangen zu ermitteln", erklärt Bezirkspolizeikommandant Rainer Bierbaumer. "Wesentlich zur Aufklärung der Fälle hat die ausgesprochen akribische Tatortarbeit und Spurensicherung unserer Ermittlungsgruppe beigetragen. Aufgrund der vorgefundenen Spuren konnten unsere ermittelnden Beamten mit weiterem Spurenmaterial, welches bei ähnlichen Delikten im gesamten Osten Österreichs gesichert wurde, vergleichen. Bei umfangreichen Erhebungen konnten dieser Tätergruppe weitere 87 Straftaten, fast ausschließlich Einbruchsdiebstähle in der Steiermark und in Niederösterreich nachgewiesen werden."

Täter gefasst

Bei den Tätern handelt es sich um vier Rumänen, zwei konnten in Laxenburg - ebenfalls mit Diebesgut im Kofferraum - gefasst werden. Die anderen beiden sollen jetzt per europaweitem Haftbefehl gesucht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.