10 Millionen Euro Investitionen geplant
Unimarkt setzte 410 Millionen Euro um

Andreas Haider und Robert Knöbl (Geschäftsführer der Unimarkt-Gruppe, v. l.).

OÖ/Ö. Die Unimarkt-Gruppe (Unimarkt, Pfeiffer Großhandel/Nah&Frisch und die Pfeiffer Logistik) erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Vorsteuergewinn (EBT) von rund drei Millionen Euro. Der konsolidierte Umsatz der Gruppe liegt bei rund 410 Millionen Euro. „Wir sind zufrieden mit der Geschäftsentwicklung unserer aktiven Standorte, die uns zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Andreas Haider, Geschäftsführer der Unimarkt-Gruppe GmbH.

Die Eigenkapitalquote der Unimarkt Gruppe beträgt fast 40 Prozent. Die Ziele für das neue Geschäftsjahr liegen – ähnlich wie im letzten Jahr – in der Steigerung der Flächenproduktivität sowie in der Standortoptimierung, heißt es in einer Pressemeldung des Unternehmens.
Das Investitionsvolumen der Unimarkt-Gruppe lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei rund 7,8 Millionen Euro. Für das kommende Jahr sind Investitionen von rund 10 Millionen Euro zum Aus- und Umbau der Standorte geplant.
Die Unimarkt Handelsgesellschaft erreichte im Geschäftsjahr 2019/20 einen POS-Umsatz (Point of Sale) von rund 286 Millionen Euro  – dies bedeutet eine Umsatzsteigerung von 1,44 % zum Vorjahr.

Großhandelsumsatz von 91 Millionen Euro

Der Pfeiffer Großhandel beliefert aktuell 363 Standorte (Großhandel, Land lebt auf) und erzielte im abgelaufenen Jahr einen Großhandelsumsatz von 91 Millionen Euro. „Auch heuer planen wir wieder Investitionen in die Modernisierung und Renovierung der Standorte. So werden ausgewählte Standorte mit Café-Ecken ausgestattet. Außerdem investieren wir auch in den Ausbau der Servicebereiche – wie Poststellen und Hauszustellungen – da diese von den Kundinnen und Kunden sehr geschätzt werden“, erklärt Robert Knöbl, Geschäftsführer der Unimarkt Gruppe

Optimierung der Logistik

Die Logistik der Unimarkt Gruppe und Transgourmet Österreich starteten im letzten Jahr ein gemeinsames Logistikprojekt, um eine noch optimaler Frischeversorgung der Handelsstandorte und Gastrobetriebe zu gewährleisten. „Wir haben die Vorprojektphase abgeschlossen und die nächsten Projektschritte definiert, insbesondere die zu tätigen Investitionen“, erklärt Knöbl. Insgesamt werden in dieses Projekt rund 10 Millionen Euro investiert. Der nächste Schritt ist die Ausarbeitung der Teilprojekte im Detail, dieser soll bis September 2020 abgeschlossen sein.

Autor:

Online-Redaktion Oberösterreich aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen