22.05.2017, 14:58 Uhr

Der ideale Platz für Sportskanonen

Muss sein: Relaxen im eigenen Garten.

Der gelernte Schlosser und heutige Schulwart Gerhard Aminger rief den Straßenlauf Horitschon ins Leben.

HORITSCHON (EP). Aufgewachsen in Horitschon, weiß Gerhard Aminger seine Heimat ob der guten Infrastruktur und intakten Natur zu schätzen. Der Obmann des Laufclubs Horitschon war früher alles andere als eine Sportskanone, im Gegenteil. "Vor 20 Jahren hatte ich Übergewicht und machte keinerlei Sport." Er begann umzudenken. "Ich stellte meine Ernährung um und begann mit dem Laufsport. Seither gehört Sport für mich zum täglichen Leben dazu."
Der "Erfinder" des Straßenlaufs Horitschon und Obmann des im Jahr 2000 gegründeten Laufclubs Horitschon betreibt den Laufsport immer noch wettkampfmäßig. "Auch unsere Mitglieder sind seit damals bei unzähligen Laufveranstaltungen vertreten und erreichten oft Spitzenplatzierungen." Die Seele des Vereins ist Obmann Gerhard Aminger - er selbst ist burgenländischer Landesmeister im 10.000 Meter Lauf, Halbmarathon und Marathon.

Tolles Team

Seit 2004 veranstaltet der LC-Horitschon jedes Jahr im Frühling den Laufevent, bei dem zahlreiche Laufvereine und auch Läufer ohne Vereinszugehörigkeit aus ganz Österreich sowie aus Nachbarstaaten vertreten sind. "Heuer hatten wir einen Rekord zu verzeichnen, 153 Läufer haben beim Straßenlauf teilgenommen", ist Aminger stolz. "Ich möchte mich an dieser Stelle bei meinem hervorragenden Team bedanken, welches mich jedes Jahr tatkräftig unterstützt. Die Vorbereitungen für den Straßenlauf fangen bereits im Jänner an, da gibt es einiges zu organisieren."

Lieblingsplätze

Der 54-jährige Vater von zwei erwachsenen Kindern bestritt in der Vergangenheit zahlreiche Wettkämpfe, darunter auch Marathons und Halbmarathons. "Mein Ziel, einen Marathon in 2,42 Stunden zu schaffen, habe ich vor einigen Jahren beim Wien Marathon erreicht. Heute gehe ich es etwas ruhiger an. Ich nehme zwar noch an Wettkämpfen teil, aber nur mehr bis zehn Kilometer." Wenn Zeit bleibt, radelt Aminger durch den Bezirk, etwa 50 Kilometer spult er dabei ab. "Unser Garten und meine Laufstrecken sind meine absoluten Lieblingsplätze, ich liebe das Blaufränkischland allgemein und bin, sooft es geht, in der Natur unterwegs."

Einfach näher dran mit weiteren Beiträgen aus dem Burgenland finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.