Einfach näher dran in Bad Tatzmannsdorf mit Dietmar Dominik Stipsits

Pfarrer Dietmar Dominik Stipsits vor seiner Wirkstätte, der modernen Pfarrkirche von Bad Tatzmannsdorf.
14Bilder
  • Pfarrer Dietmar Dominik Stipsits vor seiner Wirkstätte, der modernen Pfarrkirche von Bad Tatzmannsdorf.
  • hochgeladen von Michael Strini

BAD TATZMANNSDORF (ms). Seit fast 14 Jahren ist Dietmar Dominik Stipsits Pfarrer der Großgemeinde Bad Tatzmannsdorf mit den Ortsteilen Bad Tatzmannsdorf, Jormannsdorf und Sulzriegel. "Es hat sich in dieser Zeit unglaublich viel verändert. Ich erinnere mich noch, als 2004 das Thermen- und Vitalhotel eröffnet wurde. Es war sehr kalt und da traten Ballettänzerinnen sehr leicht bekleidet auf. Die müssen sehr gefroren haben. Seit kurzem ist der gesamte Kurbereich mit den Hotels nun unter dem Namen "Reduce" zusammengefasst. Vieles von damals gibt es heute nicht mehr, sieht völlig anders aus oder wurde durch Neues ersetzt. Gegenüber vom Reduce hat die BVA den Rosalienhof komplett saniert", fasst Stipsits zusammen.
Er spricht auch die Therme an: "Die AVITA Therme wurde ebenso mehrmals umgebaut und erweitert. Auch das Hotel wurde ausgebaut. Derzeit wird ein großer Parkplatz für die Therme errichtet, das ist auch notwendig."

Bühne und Kirche

Am Hauptplatz befindet sich die große Eventbühne. "Diese wird fast das ganze Jahr für Veranstaltungen genutzt. Auch wir feiern im Sommer zwei Gottesdienste, wenn das Wetter passt, dort. Begonnen hat das 2008, als wir die Kirche renovieren mussten und ausgewichen sind. Den Leuten hat das so gut gefallen, dass wir das nun jedes Jahr machen", schildert der Pfarrer.
Errichtet wurde die Pfarrkirche von 1965 bis 1968. "Durch Probleme mit dem Fundament wurde sie 2008 auf 57 Betonsäulen gestellt. Zudem erhielt sie eine neue Heizung und Glasfassade. An der Heizung hängen auch Volksschule und Kindergarten dran. Dieser wird zurzeit erweitert. Am Pfarrhausdach befindet sich auch eine Photovoltaikanlage", berichtet der Geistliche, der mit den Filialen Jormannsdorf, Sulzriegel, Willersdorf, Oberschützen und Unterschützen rund 1.970 Katholiken betreut.

Viele Veranstaltungen

In der Tourismusgemeinde gibt es viele Veranstaltungen. "Die Vereine sind sehr aktiv und auch die Gästeinfo bietet das ganz Jahr über vielseitige Angebote. Vor allem am Wochenende ist praktisch immer was los. Darum wird auch ein neuer Veranstaltungssaal errichtet. Am 25.6. haben wir auch unser Pfarrfest. Schön ist auch jedes Jahr die Fronleichnamsprozession. Auch unsere Kirche ist immer wieder auch Veranstaltungsort für Konzerte oder im Advent. Die Akustik ist hier besonders", so der Pfarrer.

Ruheplatz mit Ausblick

Abseits des Trubels sucht Stipsits auch die Ruhe. "Es gibt bei uns einige schöne Plätze. Mir persönlich gefällt jener bei der "Maria im Angerwald"-Statue in der Lichtenwaldstraße sehr gut. Gestaltet wurde die sehr moderne Marienstatue vom Künstler Erwin Moravitz. Der Ausblick dort über Bad Tatzmannsdorf ist wunderbar. Auch beim Golfplatz genieße ich eine solche gerne. Im Frühjahr genieße ich auch meine Spaziergänge besonders. Es ist stets ein schönes Erlebnis, wenn die Natur erwacht, die Bäume austreiben. Das ist sogar hörbar", erklärt er.

Mehr Einfach näher dran - Beiträge gibt es hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen