Einfach näher dran in Hannersdorf mit Roland Hörist

Die Feuerwehrjugend Burg-Hannersdorf-Woppendorf gewann beim Bezirksjugendleistungsbewerb 2018.
5Bilder
  • Die Feuerwehrjugend Burg-Hannersdorf-Woppendorf gewann beim Bezirksjugendleistungsbewerb 2018.
  • Foto: Manuel Brenner
  • hochgeladen von Michael Strini

HANNERSDORF (ms). Roland Hörist begann 2003 mit der Jugendarbeit in der Feuerwehr Burg, ist Bewerter bei Bezirks-, Landes- und Bundesbewerben, sowie seit 2012 auch Bezirksfeuerwehrjugendreferent. Seit 1. März 2018 ist er zudem den Abschnittsfeuerwehrkommandant im Abschnitt IX.
"Die Arbeit mit der Feuerwehrjugend macht mir Riesenspaß und hat sich enorm entwickelt. In der Gemeinde haben wir momentan neun Mitglieder bei der Feuerwehrjugend. Die Zusammenarbeit dort hat sich auch sehr positiv auf die Kooperation der Wehren untereinander ausgewirkt. Früher war das Kirchturmdenken bei der Feuerwehr noch stark ausgeprägt. Das hat sich in den letzten 15 Jahren schrittweise geändert. Heute arbeiten wir sehr gut zusammen, unterstützen uns gegenseitig und machen sogar Übungen, Inspizierungen usw. gemeinsam", berichtet Hörist, der auch beim Österreichischen Bundesfeuerwehrverband im Bereich der Feuerwehrjugend tätig ist. Für ihn bildet die über 10-jährige erfolgreiche Zusammenarbeit in der Jugend "ein Vorzeigeprojekt im Bezirk, das zeigt, wie es funktionieren kann. Die Erfolge beim diesjährigen Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb bestätigen das auch."

Wichtige Kulturträger

In der Großgemeinde gibt es nur wenige Vereine, deshalb kommen dem Sportverein und den Feuerwehren wichtige gesellschaftliche Aufgaben zu.
"Sie sind wesentliche Kulturträger, da es auch kaum andere Möglichkeiten mehr gibt, um sich zu treffen. Der Sportplatz ist ein wesentlicher Kommunikationsort. Die Veranstaltungen wie das Strandfest der FF Burg, Dämmerschoppen der FF Woppendorf oder das Bullshit vom SV Hannersdorf sind jedes Jahr ein beliebter Treffpunkt auch für die Ortsbevölkerung. Gerade deshalb ist auch die Zusammenarbeit der drei Wehren auch so wichtig", weiß Hörist.

Erholung und Entspannung

Der Hobbywinzer genießt aber auch die Ruhe und Entspannung am Hannersberg: "Nach getaner Arbeit mit Freunden ein gemütliches Achterl beim Keller zu trinken, lässt mich gut herunterkommen und abschalten. Der Hannersberg hat da viele schöne Plätze. Einige bieten einen wunderbaren Ausblick."
Auch den Naturbadesee schätzt Roland: "Im Sommer lockt er viele Badegäste an, das Ambiente ist wirklich wunderbar. Seit Jahren machen wir dort auch unser Strandfest."

>>> Hier geht es zu MEHR "Einfach näher dran" Beiträgen aus dem Burgenland <<<

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.