Europaquiz
Verena Dunst ehrte alle Sieger im Burgenland

Siegerehrung: PH-Vizerektorin Inge Strobl-Zuchtriegl, Stephan Kern (BG/BRG/BORG Oberschützen), PH-Rektorin Sabine Weisz, Markus Schranz, (BS Eisenstadt), Rebekka Reithmeier (Wimmer Gymnasium Oberschützen), Lisa Kübler (BHAS Oberpullendorf), Martin Rudolf (BHAK Oberwart), Justin Lackner (NMS Markt Allhau), LTPräs.in Verena Dunst, LSI Helene Schütz-Fatalin
7Bilder
  • Siegerehrung: PH-Vizerektorin Inge Strobl-Zuchtriegl, Stephan Kern (BG/BRG/BORG Oberschützen), PH-Rektorin Sabine Weisz, Markus Schranz, (BS Eisenstadt), Rebekka Reithmeier (Wimmer Gymnasium Oberschützen), Lisa Kübler (BHAS Oberpullendorf), Martin Rudolf (BHAK Oberwart), Justin Lackner (NMS Markt Allhau), LTPräs.in Verena Dunst, LSI Helene Schütz-Fatalin
  • Foto: Landesmedienservice/Siess
  • hochgeladen von Michael Strini

EISENSTADT. Zum 23. Mal hatte die Pädagogische Hochschule Burgenland das EuropaQuiz – einen Schülerwettbewerb zum Wissen über politische und gesellschaftsrelevante Themen – organisiert.
Mehr als 3.000 Schüler burgenlandweit hatten daran teilgenommen. Am Dienstag, 18. Juni, nahm Landtagspräsidentin Verena Dunst gemeinsam mit PH-Rektorin Sabine Weisz und PH-Vizerektorin Inge Strobl-Zuchtriegl im Landtagssitzungsaal in Eisenstadt die Siegerehrung vor.

Friedens- und Zukunftsprojekt

„Europa hat uns geschichtlich, kulturell und mental geprägt. Dadurch verbindet uns Europäerinnen viel mehr als die gemeinsame Kultur und Geschichte, denn die EU schafft Rahmenbedingungen, die unser aller Leben und Alltag beeinflussen. Vieles, das unser Leben bestimmt, wird durch europäische Vorschriften geregelt. Aber in erster Linie ist die EU ein Friedensprojekt. Durch die Teilnahme am Europaquiz stellen die Schülerinnen nicht nur ihr Wissen im Bereich der politischen Bildung unter Beweis – es ist auch ein Zeichen der Anerkennung der EU als gemeinsames Friedens- und Zukunftsprojekt“, betonte Dunst.
„Es ist wichtig, dass politische Bildung weitergetragen und in der Gesellschaft verankert wird“, sagte Weisz. Dies sei für das Demokratieverständnis ganz wichtig. Die hohe Teilnehmerzahl zeige das große Interesse der jungen Menschen an politischen Themen.

Die Gewinner

Das Landesfinale hatte in einem Online-Format stattgefunden. Am 26. April 2019 „trafen sich“ alle SchulsiegerInnen im virtuellen Raum und beantworteten die Quizfragen online, womit "Politische Bildung" und "Digitalisierung 4.0", zwei im Bildungswesen zentrale Schwerpunkte, verbunden wurden.

Die Gewinner in den verschiedenen Kategorien:

  • APS:Justin Lackner, NMS Markt Allhau
  • BS: Markus Schranz, BS Eisenstadt
  • AHS-O: Stephan Kern, BG/BRG/BORG Oberschützen
  • AHS-U: Rebekka Reithmeier, Wimmer Gymnasium Oberschützen
  • BMS: Lisa Kübler, BHAS Oberpullendorf
  • BHS: Martin Rudolf, BHAK Oberwart

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen