Budget
Kommentar: Immer wenn's ums Geld geht

Kurz vor Weihnachten gab es in den Gemeinden noch wichtige Beschlüsse zu fassen, um sich vor allem finanziell für das kommende Jahr zu rüsten. Dass dabei durchaus die Meinungen auseinandergehen und in der Sache mitunter heftig diskutiert wird, ist nachvollziehbar - denn eines ist immer Faktum: Das Geld ist wie immer zu wenig!
Es gibt politisch viele Wünsche, notwendige Maßnahmen und Absolut Dringendes - doch meist gilt es all abzuwägen und dem finanziell Möglichen entgegenzusetzen. Dass dieser Spagat immer schwieriger wird, da auch die Rahmenbedingungen immer belastender werden - Einnahmen gehen zurück, Ausgaben steigen - ist der Trend der letzten Jahre. Umso beachtlicher ist es, dass es auf kommunaler Ebene doch meist ein guter Weg gefunden wird, um einerseits den Haushalt auf soliden Beinen zu halten und andererseits Investitionen zu tätigen, die für die Zukunft wichtig sind: Infrastruktur, Bildung, Vereine usw. sind nur einige Beispiele, die Geldmittel binden.
Das sollte man auch bedenken, wenn man Personen kritisiert, weil manche Projekte auf sich warten lassen. Denn meist ist die bestmögliche Umsetzung, um es möglichst vielen Recht zu machen eine kommunale Quadratur des Kreises. Doch letztlich kehrt nach den Diskussionen auch wieder in gemütlicher Runde ein gewisser Weihnachtsfriede ein, denn schließlich vereint trotz Differenzen alle das gleiche Ziel: das beste für die Gemeinde und Bürger herauszuholen. In diesem Sinne allen Lesern, Regionauten und Facebookfans, ein Frohes Weihnachtsfest und geruhsame Feiertage!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen