Dreifachsieg für Kristin Hetfleisch in Rettenbach

Die Top 3 in der Superkombination: Jacqueline Gerlach, Kristin Hetfleisch und Alena Vesela
89Bilder
  • Die Top 3 in der Superkombination: Jacqueline Gerlach, Kristin Hetfleisch und Alena Vesela
  • hochgeladen von Michael Strini

RETTENBACH. Nach dem erfolgreichen Auftakt mit dem Sieg im Riesentorlauf am Samstag legte die Oberdorferin Kristin Hetfleisch am Sonntag gleich zweimal nach. Zunächst erfolgte der Super G, der diesmal auch als eigene Wertung zählte, am Nachmittag dann der Slalom für die Superkombination.
Am Start waren auch die Österreicherinnen Jacqueline Gerlach (Dritte im Riesentorlauf), Ingrid Hirschhofer und Lisa Giacobini. Lisa Wusits verzichtete auf einen Start und war als Anfeuerin mit dabei.

Doppelsieg für Kristin Hetfleisch am Sonntag

Am Sonntagvormittag ging der Super G über die Bühne und wiederum hieß die Siegerin Kristin Hetfleisch, diesmal vor Jacqueline Gerlach (+0,08) und Adela Kettnerova, die im Riesentorlauf Platz 2 belegte. Ingrid Hirschhofer wurde Fünfte, Lisa Giacobini holte Platz 11.
Im Slalom fuhr Kristin ebenso Laufbestzeit und holte auch in der Superkombination in 1:05.87 den Sieg in der Heimat. Gerlach wurde souveräne Zweite vor der Tschechin Alena Vesela. Kettnerova scheiterte ebenso wie Hirschhofer im Slalom.
Damit führt Kristin Hetfleisch nach drei Rennen mit 300 Punkten im Gesamtweltcup vor Jacqueline Gerlach (220 Punkten) und Adela Kettnerova (140 Punkte).

Platz 3 für Hannes Angerer

Bei den Herren feierte Edoardo Frau (Italien) im Super G den Sieg vor Mirko Hueppi (Schweiz) und Martin Bartak (Tschechien). Bester Österreicher wurde Hannes Angerer auf Rang 6, Philipp Gschwandtner erreichte Rang 7, Sascha Posch wurde Elfter. Tim Fülöp fuhr auf Platz 28.
In der Superkombination holte sich Mirko Hueppi den Sieg vor Frau und Angerer. Mit einem tollen Slalom fuhr Sascha Posch noch auf Platz 4 nach vor. Tim Fülöp bewies auch im Slalom sein Talent und fuhr noch auf Rang 19 nach vor.

Stimmen aus Rettenbach

Kristin Hetfleisch: "Vor heimischem Publikum zu gewinnen, ist das Schönste und das gleich drei Mal ist ein Wahnsinn! Besser hätte es für mich gar nicht laufen können. Rettenbach ist quasi meine zweite Heimat, ich habe hier Grasskifahren gelernt und nun hier zu gewinnen ist einfach großartig. Das gibt viel Auftrieb auch für die nächsten Rennen. Ich will weiter so gut fahren wie hier und der Rest ergibt sich dann von alleine. Die J-WM ist natürlich ein Highlight im heurigen Jahr."

Lisa Wusits: "Ich bin überhappy, bin endlich wieder am richtigen Weg und habe im Riesentorlauf zwei solide Läufe absolviert. Auf diesen kann ich gut aufbauen. Rettenbach ist sowieso immer etwas Besonderes, es gibt nichts Schöneres als Rennen daheim zu fahren. Die Piste passt und auch das Wetter. Es ist alles perfekt! Mein großes Ziel in der Saison ist meine letzte Junioren-WM und bis dorthin gut trainieren und verletzungsfrei bleiben."

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.