Frauenfußball
FC Südburgenland 1b forderte Tabellenführer Ottendorf

Das 1b-Team vom FC Südburgenland bot gegen den DFC Ottendorf eine starke Leistung, die letztlich unbelohnt blieb.
66Bilder
  • Das 1b-Team vom FC Südburgenland bot gegen den DFC Ottendorf eine starke Leistung, die letztlich unbelohnt blieb.
  • hochgeladen von Michael Strini

MISCHENDORF. Im ersten Meisterschaftsspiel der Frühjahrssaison empfing Südburgenland 1b den Tabellenführer der Steirischen Landesliga Ottendorf. Die Gäste durften nach nur etwas mehr als 60 Sekunden über eine frühe Führung durch Tanja Ferstl jubeln. Die Südburgenländerinnen steckten den Schock rasch weg und spielten ambitioniert nach vorne - ohne zunächst aber gefährlich zu werden.
Nach einer schnellen Offensivaktion vollendete erneut Ferstl zum 0:2 ins Eck (20.). Davon ließen sich die Mädels von Lukas Pauschenwein aber nicht verunsichern. Im Gegenzug versenkte Emily Planer den Ball im Langen Eck. Knapp zwei Minuten später jagte sie den Ball aus knapp 20 Metern über Torfrau Eva Maria Heinrich unter die Latte. Bis zur Pause hielten die Südburgenländerinnen das Spiel offen, mussten nur noch einmal durchschnaufen, als Melanie Loipersböck den Ball alleine vor Sarah Gärtner-Horvath knapp am Langen Eck vorbeizirkelte (38.).

Latte verhinderte Führung

Nach Seitenwechsel drückten die Pauschenwein-Mädels auf den dritten Treffer. Zunächst ging ein schöner Heber von Planer knapp neben das Tor (51.), dann überhob sie Heinrich abermals, aber ihr Schuss streifte nur die Oberkante der Latte (64.). Auf der Gegenseite blieben die Gäste eher farblos. Pech hatte Eva Holndonner, deren Schuss von Jasmin Pelzmann ins Out abgelenkt wurde (70.).
Zwei Minuten später verfehlte ein Freistoß von Isabella Gold nur knapp das Ziel. Danach setzte Bianca Gröller den Ball alleine vor Gärtner-Horvath am Langen Eck vorbei (74.). Die Schlussminuten brachen an und viele hatten schon zumindest mit einem Punkt fürs Heimteam geliebäugelt.

Freistoß lässt Gäste jubeln

Doch dann waren es zwei Südburgenländerinnen, die für Ottendorf das Spiel entschieden. Martina Weber nutzte bei einem gefühlvollen Freistoß die Körpergröße von Gärtner-Horvath, die den Ball zwar noch erwischte aber nicht bändigen konnte. So rutschte er über der sonst tadellosen Keeperin über die Linie (85.).
Dem etwas glücklichen Treffer folgte ein weiterer. Im Konter machte Bianca Gröller mit dem vierten Tor der Gäste alles klar. Am Ende blieb es beim 2:4 - ein wichtiger Sieg für Ottendorf, eine letztlich sehr unglückliche Niederlage für Südburgenland 1b, das auf die Leistung allerdings sehr gut aufbauen kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen