08.12.2017, 16:17 Uhr

Manuela Zinsberger und Laura Feiersinger gemeinsam mit David Alaba im "Coca-Cola Fußballteam"

Manuela Zinsberger und Laura Feiersinger freuen sich nun Teil des "Coca-Cola Fußballteams" zu sein. (Foto: Sabine Wehinger/Viennapaint)

Die beiden Euro-Heldinnen drehten ihren ersten gemeinsamen Werbespot mit dem Bayern-Star.

WIEN. Die beiden ÖFB-Teamspielerinnen und Euro-Heldinnen Manuela Zinsberger und Laura Feiersinger sind neu im „Coca-Cola Fußballteam“.
Sie werden über den Coca-Cola Girls Cup an der Weiterentwicklung des Nachwuchs-Frauenfußballs mitarbeiten – als Pendant zu David Alaba bei den Burschen. Jetzt standen die drei bei einem Coca-Cola Shooting erstmals gemeinsam vor der Kamera.

Ehre dabei zu sein

Die Teamtorhüterin und die Flügelspielerin freuen sich. „Wir sehen es als eine Auszeichnung, wenn eine Weltmarke wie Coca-Cola mit uns arbeiten möchte“, so Zinsberger, „es ist aber auch ein Zeichen für die tolle Entwicklung des Frauenfußballs in Österreich.“ Feiersinger ist beeindruckt von jenen Namen, die nun quasi „Kollegen“ sind: „Wenn man sieht, mit welchen Fußballgrößen Coca-Cola schon zusammengearbeitet hat – in Österreich natürlich mit David Alaba – dann fühlt man sich schon sehr geehrt, Teil dieses Teams zu sein.“
Lisa-Maria Moosbrugger, die bei Coca-Cola die Fußballprogramme verantwortet, ergänzt: „Fast überall wo Fußball ist, ist Coca-Cola mit dabei. Schon lange haben wir mit dem Coca-Cola Girls Cup eine Initiative für den Damenfußball gesetzt. Jetzt haben wir mit Manuela und Laura die perfekten Aushängeschilder gefunden.“

Mit David Alaba vor der Kamera

Zinsberger und Feiersinger standen bereits gemeinsam mit David Alaba für Coca-Cola vor der Kamera. „Super, dass ich zwei Kolleginnen bekommen habe, die kicken können“, scherzte David Alaba bei der Begrüßung am Set. Humor wurde bei den Drehs zu den neuen TV-Spots groß geschrieben.
„Es ist bei solchen Dreharbeiten immer wichtig, dass die Chemie stimmt“, so Lisa-Maria Moosbrugger, die bei Coca-Cola die Kampagnen leitet, in denen die drei Profikicker zum Einsatz kommen, „Laura und Manuela haben sich hier ohne Probleme sofort eingelebt, denn die beiden haben eine große Portion Schmäh und passen hier hervorragend zu David.“

Besuch des Coca-Cola CUP Bundesfinales

So wie auch David Alaba werden die beiden – wenn es der sportliche Zeitplan erlaubt – das Coca-Cola CUP Bundesfinale besuchen. „Wir freuen uns wirklich sehr, hier dabei zu sein. Diese positive Stimmung wollen wir endlich selbst erleben, der Coca-Cola Girls Cup ist ein ganz wichtiger Bewerb im Damenfußball und eigentlich der erste große Titel, den die Nachwuchsspielerinnen in reinen Damen-Teams anpeilen.“
Bei Coca-Cola sieht man das Engagement von Zinsberger und Feiersinger als den nächsten Schritt in der Unterstützung des Frauenfußballs. „Wir haben bereits auf diesen Bereich gesetzt, als er noch nicht so ,in‘ war“, so Philipp Bodzenta, „wir geben mit dem Coca-Cola GIRLS CUP dem aufstrebenden Mädchenfußball eine tolle Möglichkeit, die beeindruckenden Entwicklungen einem größeren Publikum zu präsentieren.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.