03.12.2017, 00:00 Uhr

Altes Maurerhandwerk neu vermittelt

Die Teilnehmer des Interreg-Workshops in Sedico. (Foto: Claudia Derocco)

Grenzübergreifendes Interreg-Projekt der Berufsschulen Lienz und Sedico

Bereits im Mai des heurigen Jahres war die Burg Heinfels Schauplatz eines grenzübergreifenden Austausches der Berufsschulen Lienz und Sedico (Belluno). Nun fand im Rahmen des Interreg V Projekts „ITAT 2002 Türme und Burgen“ der zweite Teil des Workshops in Sedico statt, bei dem die Schüler einen Einblick in alte historische Mauertechniken erhielten.

Von 22. bis 24. November nahmen elf Schüler und eine Lehrkraft der Tiroler Fachberufsschule Lienz am Workshop teil. Wieder wurden alte Techniken des Maurerhandwerks vermittelt, diesmal aber mit Fokus auf spezielle lokale Techniken aus der Region der Partnergemeinden.

Am ersten Tag stand Theorie auf dem Programm, danach bot sich die Möglichkeit
einer Besichtigung der Stadt Feltre. Witterungsbedingt wurde der Workshop am Folgetag in die Fachberufsschule von Sedico bei Belluno verlegt, was sich als gute Entscheidung erwies. Im diesem professionellen Umfeld gaben die Spezialisten der Schule ihr fundiertes Wissen in traditionelle Putz- und Stucktechniken der Region weiter - ein Einblick der ansonsten für die Osttiroler Schüler nur schwer zu erhalten wäre.

Der dritte Tag bot mit der Besichtigung einiger Baustellen der Berufsschule Sedico einen interessanten Überblick über die Ausbildung im Maurerhandwerk in Italien. Unter Anwesenheit von Europaparlamentarier Herbert Dorfmann und der Direktion beider Schulen wurden die Schüler in Sedico verabschiedet. Mit einem Zwischenstopp in Pieve di Cadore, der zweiten Partnergemeinde des Projekts, ging der Workshop zu Ende.

Der letzte Teil des grenzübergreifenden Interreg-Projektes findet im April 2018 in Heinfels statt. Die Teilnehmer erhalten nach Absolvierung dieser fachspezifischen Ausbildung ein Zertifikat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.