07.11.2016, 10:07 Uhr

Knappe Niederlage der Union Matrei

(Foto: Brunner Images)

Die Iseltaler verabschiedeten sich mit einer 1:2 Niederlage gegen die WSG Radenthein in die Winterpause.

(strope). Nach der letztwöchigen Niederlage in Nötsch wollten die Matreier im letzten Spiel des Herbstdurchganges unbedingt noch einmal punkten. Trainer Harald Panzl konnte wieder auf Daniel Kofler und seinen Kapitän Martin Holzer zurückgreifen, dafür fehlten diesmal Jonathan Panzl und Moritz Mair. Die sehr heimstarken Radentheiner erwischten den besseren Start und Goalgetter Daniel Urbas brachte seine Farben in der 23. Minute mit 1:0 in Führung. Dies war zugleich dann auch der Pausenstand.
Die zweite Halbzeit begann für die Osttiroler denkbar ungünstig. Zunächst erhöhte kurz nach Wiederanpfiff Daniel Urbas mit seinem 14. Saisontreffer auf 2:0 für die Hausherren und wenige Minuten später musste Christoph Jestl frühzeitig unter die Dusche. Nachdem er kurz vor der Pause wegen eines Fouls die gelbe Karte erhalten hatte, stellte ihm der Unparteiische in der 50. Minute wegen einer Unsportlichkeit mit der Ampelkarte vom Feld. In numerischer Unterzahl boten die Matreier aber eine starke kämpferische Leistung und wurden in der Nachspielzeit mit dem Ehrentreffer durch Rene Scheiber zum 2:1 Endstand belohnt. Durch diese Niederlage fielen die Iseltaler auf den 10. Tabellenplatz in der Unterliga West zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.