22.09.2014, 10:18 Uhr

Rapid pirscht sich an Tabellenführer heran

Die Lienzer feiern 2:0 Heimerfolg gegen den WSG Radenthein.

Vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse pfiff der ehemalige Kärntner FIFA Referee Manfred Krassnitzer das Schlagerspiel zwischen dem SV Rapid Sonnenstadt Lienz und dem Tabellenführer aus Radenthein an.
Die Hausherren erwischten einen optimalen Start. In der 10. Minute erkämpfte sich Clemens Gesser den Ball, bediente Sven Lovric der schließlich zum 1:0 für die Rapidler in die Maschen knallte. Die Gäste aus Radenthein zeigten sich von diesem Rückstand aber keineswegs geschockt und machten den Heimischen mit aggressivem Pressing das Leben schwer. Vor allem das Lienzer Mittelfeld fand in der ersten Halbzeit kaum ins Spiel. Allerdings konnte sich der Tabellenführer keine zwingenden Torchancen herausarbeiten, denn die Lienzer Abwehr stand an diesem Tag bombensicher und nahm den Radentheiner Torjäger, Milan Pesic, über die gesamte Zeit völlig aus dem Spiel.

Verdienter Erfolg

Nach dem Seitenwechsel machten die Dolomitenstädter von Beginn an viel Druck und die rund 400 Besucher konnten bereits nach wenigen Minuten über den zweiten Treffer jubeln. Sven Lovric bediente Andreas Überbacher und dessen Stanglpass ging mit gütiger Mithilfe des Radentheiner Keepers zum 2:0 ins Tor.
Von diesem Moment an waren die Lienzer klar tonangebend und kamen noch zu einigen guten Möglichkeiten. Ein Freistoß von Dominik Müller ging knapp über das Tor, Clemens Gesser konnte im letzten Moment noch am erfolgreichen Torschuß gehindert werden und die wohl größte Chance vergab Fabian Steiner, der alleine auf das gegnerische Tor zulaufend am Radentheiner Keeper scheiterte.
So blieb es schlussendlich beim verdienten 2:0 Erfolg für die Lienzer, die sich damit in der Tabelle der Unterliga West bis auf 3 Punkte an die Radentheiner heranschieben konnten.

Fotos: Brunner Images
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.