Die Waschmaschine

Sie steht im Bad oder im Keller
und wäscht verlässlich rein.
Sie schleudert sogar, auf Wunsch auch schneller
und tut ihre Pflicht tagaus, tagein.

Im Haushalt ist sie nicht der Stolz.
Das ist klar die Küche heutzutage,
denn die ist aus Zirben-, Eben- oder Buchenholz
und kostet dementsprechend, keine Frage.

Freude - macht sie ihre Arbeit sauber?
Nein. Aber Ärger, wenn was dreckig bleibt.
Dankbar? Nee. Verflogen ist ihr Zauber,
weil man schon lange nicht mehr
die Wäsche auf der Rumpel reibt.
(Frage: ist das fair?).

Solange sie funktioniert, wird sie geduldet
(ansonsten hat sie keinen Wert).
Aber ist sie verkalkt und verrostet,
verstößt man sie wie ein altes Pferd
und ohne, dass man sich verschuldet,
ist eine neue da (weil die eh nix kostet!).

Autor:

Albert Etschmaier aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

3 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.