Football: Pinzgau Celtics besiegen die Gmunden Rams 23:12 (6:0/7:6/10:0/0:6)

34Bilder

PIESENDORF. Das erste Quarter war geprägt von starken Defense Leistungen auf beiden Seiten. Ende des Spielabschnittes konnte die Heimmannschaft sich in der Hälfte der Gäste festsetzen und ein 20-Yard Pass von Quarterback Hannes Riedlsperger auf Christian Hofer brachte den ersten Touchdown (die 2-Point-Conversion misslang) und die 6:0 Führung.

Im zweiten Spielabschnitt war es wieder ein weiter Pass auf Christian Hofer, der einen Tackle brechen und von der 30-Yard Linie der Rams in die Endzone zum Touchdown (PAT good) zum 13:0 laufen konnte.

Kurz vor der Halbzeitpause konnten auch die Rams erstmals mit einem Touchdown anschreiben (PAT no good) und somit ging es mit einem Stand von 13:6 in die Kabinen.

Im dritten Quarter war es wiederum Christian Hofer, der die Ausrufezeichen setzte - erst mit einem 46-Yards Fieldgoal (3 Punkte), dann mit einem weiteren Touchdown samt PAT und die Celtics führten mit 23:6 und bei diesem Stand wurden zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Die Rams warfen nochmals alles nach vorne, konnten mit einem weiten Pass einen Touchdown (2-Point-Conversion no good) erzielen und auf 23:12 verkürzen.

Im Anschluss daran konnten sie bei einem Onside-Kick (der Ball wird nur kurz gekickt und ist nach 10 Yards frei für beide Mannschaften) den Ball erobern, mussten aber danach punten und den Ball wieder an die Celtics abgeben.

Durch geschicktes Clock-Management - indem man viel Zeit mit kurzen Läufen von der Uhr nimmt - konnten die Celtics neue Firstdowns erreichen und nach der Two-Minutes-Warning (Die Schiedsrichter geben bekannt, dass das Spiel nur mehr zwei Minuten dauert) schließlich zum 23:12 Sieg abknien.

Stimmen zum Spiel

Stephan Taxer, Headcoach: ”Es war das erwartet schwere Spiel auf Augenhöhe, wobei beide Defense Abteilungen großartiges geleistet haben. Die neuen Spieler konnten sich nahtlos einfügen und unsere Offense sorgte mit der guten Kombination aus Lauf- und Passspiel für die nötigen Punkte. Wir freuen uns schon auf die Zusammenfassung des Spiels auf RTS dem Salzburger Regionalsender.“

Nils Gödde, Obmann und Moderator am Spielfeldrand:
„Wir haben es nun selbst in der Hand mit Siegen gegen die Carinthian Eagles die Playoff-Chancen aufrecht zu erhalten, wobei die letzte Entscheidung sicher erst in Gmunden beim Retourspiel am 23.06.2018 fallen wird.“

Roland Salimi, Headcoach der Gmunden Rams: „Gratulation an die Celtics, nicht nur zum Sieg, sondern auch zu der genialen Anlage mit allem, was das Footballherz begehrt. Die Lage ist einzigartig und mehr als nur eine Reise wert. Gratulation von uns für die Realisierung eines solchen Projektes.“

Weitere Heimspiele

Die weiteren Heimspiele finden auf dem Kunstrasenplatz in Piesendorf am 26.05.2018 gegen die Carinthian Eagles und am 09. Juni gegen die Styrian Hurricanes statt. Der Verein hofft auf zahlreiche Unterstützung aus der Region.

Autor:

Klaus Vorreiter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.