Floorball-Wikings
Wikings gehen nach dem ersten Spiel der Finalserie in Führung

13Bilder

Am Samstag den 27.03.2021 war es soweit, das Finale der österreichischen Damenbundesliga stand an. In der Halle in Maria Alm empfingen die Wikings Damen die Floorball-Spielgemeinschaft Linz/Rum.

MARIA ALM. Wenn man sich die letzten Begegnungen der beiden Mannschaften ansah, wusste man, dass sich das Spiel offen gestalten wird und beide Mannschaften alles geben müssen, um das Spiel für sich zu entscheiden. Das erste Drittel startete mit sehr viel Druck der Spielgemeinschaft, jedoch ließ die Defensivarbeit der Wikings keine Tore zu. In der 10. Minute kam es zu einer zwei Minuten Strafe auf der gegnerischen Seite. Leider konnten die Zeller Damen das Powerplay nicht nutzen. Auf beiden Seiten kam es immer wieder zu Chancen, allerdings ohne Erfolg. So ging man mit einem Spielstand von 0:0 in die erste Drittelpause - das Spiel war sichtlich eng.

Rückstand

Im zweiten Drittel gab es von Anfang an Chancen auf beiden Seiten. Durch einen Fehlpass der Zeller Damen konnte in der 21. Minute die Nummer 82 der Gegner zum 1:0 treffen. Die Wikings ließen sich aber davon nicht beeindrucken und kamen immer wieder zu guten Chancen. In der 39. Minute musste Birgit Pichler wegen Sperrens für 2 Minuten auf die Strafbank. Nun mussten die Bergstädterinnen die letzte Minute in Unterzahl zu Ende bringen. Ohne weiteres Tor wurden erneut die Seiten gewechselt.

Spiel gedreht
Das letzte Drittel begann für die Wikings Damen noch in Unterzahl. Immer wieder konnten sich die Zellerinnen den Ball erobern und hoch rausspielen. In der 22. Spielminute konnte man den Ball erneut hoch rausspielen, in diesem Moment konnte Birgit Pichler von der Strafbank wieder aufs Feld und lief direkt Richtung Tor. Den hohen Ball konnte Katrin Illgoutz annehmen und passte diesen zu Birgit Pichler, die dann alleine vorm Torhüter den Ball mit einem Backhandschuss zum Ausgleich in die lange Ecke versenken konnte. Somit war das Spiel wieder offen. Jetzt ging es darum zu zeigen, wer das Spiel wirklich gewinnen will. Die Defensive der Zellerinnen war so kompakt, dass kaum Schüsse aufs Tor kamen, wenn doch mal ein Ball Richtung Tor ging, konnte Torfrau Vicky Weitgasser diese mit Leichtigkeit fangen. Die Wikings Damen sammelten nun nochmal alle Kräfte, um das Spiel für sich zu entscheiden, jedoch scheiterte man meist an der Torfrau von Linz/Rum oder schoss an die Stange oder am Tor vorbei. Erst in der 59. Minute machten sich die Bemühungen der ganzen Mannschaft bezahlt. Es war wieder einmal die laufstarke Katrin Illgoutz, die einen Fehlpass der Spielgemeinschaft ausnutzte und zum Siegestreffer einnetzte. Trotz Versuch mit sechs Feldspielern noch einen Ausgleich zu erzielen, konnten die Gegner nichts mehr an dem Endergebnis 2:1 ändern.

Fazit

Somit führen die Bergstädterinnen in der Best-of-Three Serie mit 1:0. Mit einer tollen Defensive und einer super Mannschaftsleistung hat man verdient das Spiel gewonnen. Allerdings darf man sich auf diesen Sieg nicht ausruhen. Man hat gesehen, dass beide Mannschaften auf Augenhöhe sind und sich nichts geschenkt wird. Das zweite Spiel der Serie findet in 2 Wochen am 10.04.2021 auswärts in Rum statt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen