18.01.2018, 14:39 Uhr

Bäuerinnen - wichtige Managerinnen für Familie und Betrieb

Bezirksbäuerinnentagen im Pinzgau: Landesrat Josef Schwaiger, Referentin Maria Anna Benedikt, Bezirksbäuerin Pinzgau Helene Zehentner, Landesbäuerin Elisabeth Hölzl, LK-Präsident NRAbg. Franz Eßl (Foto: LMZ)
SAALFELDEN. Diese Woche fand im Gasthof Schörfhof in Saalfelden der jährliche Bezirksbäuerinnentag statt. Maria Anna Benedikt, Ernährungsmedizinische Beraterin im Landeskrankenhaus war zu einem Vortrag über Gesundheit eingeladen. 

Landesrat Josef Schwaiger nützte diese Gelegenheiten um sich bei den Bäuerinnen für ihren unermüdlichen Einsatz zu bedanken. "In einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb haben die Bäuerinnen meistens enorm vielseitige Herausforderungen. Sie sind Managerinnen, die zum einen für die Familie sorgen und zum anderen im landwirtschaftlichen Betrieb mit vollem Einsatz mitwirken. Diese Umstände können oftmals zu Überbelastungen führen und deshalb ist es mir wichtig, dass die Bäuerinnen auch auf sich selbst schauen. Freie Zeit hat man meistens nicht, sondern man muss sie sich nehmen. Ich appelliere an die Bäuerinnen, nein zu sagen, wenn es zu viel wird. Auch ich muss in meinem Beruf des Öfteren nein sagen und deshalb weiß ich auch, wie schwierig dies sein kann. Mehrjährige Überforderung kann zu vielschichtigen Krankheiten führen und vor allem verliert man auch die Freude an der Arbeit. Letztendlich macht man nur jene Dinge gut, welche man auch gerne macht." Die Leistung der Bäuerinnen verdiene Anerkennung, nicht nur einmal im Jahr meinte der Landesrat.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.