15.10.2017, 10:46 Uhr

Bärenstarke Eisbären feiern verdienten Sieg gegen Sterzing

Kommentare zum Spiel von Franz Wilfan und Fabian Scholz

In der 10. Runde der „Alps Hockey League“ durften die EK Zeller Eisbären am Samstag ihren Tabellennachbarn, die VS Sterzing Broncos in der Zeller Eisbärenarena empfangen. Nicht mit dabei waren Christoph Herzog (Gehirnerschütterung) und Albert Kramer (Bänderriss).

Punkt 19:30 Uhr begann die Partie in der Zeller Eisbären. Von Anfang an sahen die Fans in der Zeller Eishalle eine schnelle, aber ausgeglichene Partie, in der die beiden Kontrahenten großen Wert auf eine geordnete Defensive legten. Die Chancen die es gab, endeten spätestens an den beiden gut disponierten Tormännern, Patrick Machreich auf der Seite der Eisbären, Gianluca Vallini im Kasten der Gäste! Mit einem 0:0 nach 20 Minuten ging es in die Kabine.
 
Im zweiten Spielabschnitt war die Spannung kaum zu überbieten. Die Zeller waren von Anfang an tonangebend und bauten einen zunehmend größer werdenden Druck auf die Verteidigung der Gäste aus Sterzing auf. Doch es war wie verhext, die Scheibe wollte nicht ins Tor. Die Pässe wurden präziser, die Checks härter und die Stimmung in der Zeller Eishalle war kaum zu toppen. Als Petr Vala in der 32. Spielminute lediglich die Stange traf haben die Eisbären endgültig Blut geleckt. Wenige Pässe später erlöste dann Fabian Scholz die Fans. Auf Zuspiel von Tobi Dinhopel und Geburtstagskind Franz Wilfan versenkte Scholz die Scheibe gekonnt zum 1:0! Eine kurze Unterbrechung gab es, als Johannes Schernthaner verletzt am Eis lag und er es wenig später mit einem blutigen Gesicht verließ. Glücklicherweise ist hier nichts Schlimmeres passiert – die Wunde wurde noch während des Spiels genäht.

Im dritten Spielabschnitt konnten die Zeller das bereits schnelle Tempo nochmals erhöhen. Doch mit dem steigenden Tempo nahm auch die Aggression am Eis zu. Den Höhepunkt der ohnehin schon vielen Strafen an diesem Abend gab es dann in der 52. Spielminute. Die Nummer 88 der Gäste, Tobias Erlacher, erhielt nach einem Stockstich eine fünfminütige Bankstrafe, sowie eine Spieldauerdisziplinarstrafe! Ein paar Minuten vor dem Ende dann der flinke Ausgleich der Gäste durch Sotlar. Die Zeller ließen sich den bereits sicher geglaubten Sieg nicht nehmen und durften schon eine Minute später die erneute Führung feiern! Abermals war es Fabian Scholz, der den Treffer zum 2:1 erzielte. Die Freude am Eis und im Zeller Publikum war kaum zu übersehen! Für die Gäste war von nun an der Abend erledigt. Nicht aber für die bärenstarken Zeller Eisbären – Jussi Tapio fixierte den sehenswerten 3:1 Endstand in der Zeller Eisbärenarena.

Geburtstagskind und Kapitän Franz Wilfan dazu: "Ich bin froh, dass wir am Ende das Spiel noch für uns entschieden haben. . Wir hätten es uns ein bisschen einfacher machen können. Aber das Publikum wurde gut unterhalten. Die Liga ist heuer sehr eng. Gegen Kitzbühel wird es ein hartes Spiel werden und es wird sicher um jeden Zentimeter gekämpft. Das Derby ist etwas besonderes und ein Extrareiz für uns Spieler. Ich hoffe, dass wir wieder voll punkten."

Doppeltorschütze Fabian Scholz: "Es war ein tolle Mannschaftsleistung und hat nichts mit meinen zwei Toren zu tun. Natürlich bin ich froh, dass ich etwas zum Sieg beitragen konnte."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.