29.10.2017, 08:19 Uhr

Eisbären: Knappe Niederlage gegen Cortina

S.G. Cortina Hafro vs.: EK Zeller Eisbären 4:2 (2:0;0:1;2:1)

Am Samstagabend stand zum ersten mal in dieser Saison das Duell Cortina - Zell am See auf dem Programm. Die Eisbären waren dabei zu Gast, im altehrwürdigen Olympiastadion und die Heimmannschaft erwischte einen Auftakt nach Maß. Bereits nach gut vier Minuten führte Cortina mit 2:0. Riccardo Lacedelli gelang ein Doppelpack für Cortina. Die Eisbären zeigten sich davon allerdings nur für kurze Zeit geschockt und versuchten in weiterer Folge den Anschlusstreffer zu erzielen. Tatsächlich konnten sich die Zeller ein paar gute Chancen erarbeiten, Treffer wollte im ersten Drittel allerdings keiner mehr gelingen. Somit ging es mit einem 0:2 aus Sicht der Pinzgauer in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel schaffte Kragl, mit seinem dritten Saisontor, den Anschlusstreffer zum 1:2. Die Eisbären durften also wieder hoffen.

Und auch im letzten Abschnitt hatten die Zeller durchaus die Chance auf das 2:2. Stattdessen gelang Brace mit einem Penaltyshot das 3:1, fünf Minuten vor dem Ende. Doch Frederik Widen gelang im direkten Gegenzug das 2:3, wodurch plötzlich doch wieder alles möglich war. Anstelle des 3:3 Ausgleichs für die Eisbären fixierte Brace mit einem Empty-Net Tor zum 4:2 Endstand allerdings den Endstand.
Auch wenn Punkte heute in Reichweite gewesen wären müssen die Eisbären also mit leeren Händen nach Hause fahren. Die nächste Chance auf Punkte gibt es bereits am kommenden Samstag, im Heimspiel gegen Gröden!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.