Selbstgemacht
Wärme zum Einreiben

Die Wacholderbeeren müssen rund vier Wochen in dem Öl ziehen bevor es abgefiltert wird.
  • Die Wacholderbeeren müssen rund vier Wochen in dem Öl ziehen bevor es abgefiltert wird.
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Lange genug hat es gedauert bis der Winter bei uns Einzug gehalten hat. Nach einem Tag draussen im Schnee sehnt man sich aber nach Wärme. Ein paar einfache Hausmittel helfen da ab.

PONGAU. Wir haben von den Kräuterpädagoginnen mit Karoline Hudec aus Mühlbach erfahren wie man selbst ein einfaches wärmendes Öl herstellen kann.

Wacholderöl

"Wacholderöl fördert die Durchblutung und schenkt so wohltuende Wärme. auch bei Verspannung und Rückenschmerzen kann es helfen", beschreibt Karolina Hudec ihr Hausmittel. "Es geht super einfach und macht als schön verpacktes Geschenk besonders viel Freude", erklärt die Mühlbacherin.

So wird's gemacht

Man braucht lediglich 50 Gramm Wachholderbeeren im Ganzen und 100 Milliliter Pflanzenöl, wie Oliven, Traubenkern oder Mandelöl. Außerdem ein verschließbares Glas und eine Flasche aus dunklem Glas. Die Wacholderbeeren werden im Mörser etwas angedrückt und in das saubere Glas gegeben. Dann füllt man das Glas mit dem Öl und verschließt es. "Das Glas so voll wie möglich aufgießen. Umso weniger Luft, desto weniger Schimmelgefahr", rät Hudec. Das Öl lässt man nun drei bis vier Wochen an einem warmen hellen Ort ziehen. Von Zeit zu Zeit sollte das Glas leicht geschwenkt werden. Nach den rund vier Wochen einfach das Öl abfiltern und in die dunkle Flasche füllen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen