Bäuerinnen Bezirkstag 2017 in Filzmoos

LK-Präsident ÖkR Franz Eßl, BBK-Obmann Silvester Gfrerer, Landesbäuerin ÖkR Elisabeth Hölzl, Bezirksbäuerin Theresia Walchhofer, Referentin Maria Anna Benedikt und Landesrat Josef Schwaiger.
36Bilder
  • LK-Präsident ÖkR Franz Eßl, BBK-Obmann Silvester Gfrerer, Landesbäuerin ÖkR Elisabeth Hölzl, Bezirksbäuerin Theresia Walchhofer, Referentin Maria Anna Benedikt und Landesrat Josef Schwaiger.
  • hochgeladen von Maria Astner-Meißnitzer

FILZMOOS (ma). Eine kleine Auszeit gönnten sich zahlreiche Bäuerinnen aus dem Pongau und genossen einen gemütlichen Nachmittag in der Mützenhalle in Filzmoos, um gemeinsam zu lachen, zu plaudern, Erfahrungen auszutauschen, und den Alltag ein paar Stunden hinter sich zu lassen.

Die Stubenmusik Filzmooser Saitenkreis eröffnete und umrahmte den Festtag und Bezirksbäuerin Theresia Walchhofer konnte zahlreiche Ehrengäste, unter anderem LK Präsident ÖkR Franz Eßl, Landesrat Josef Schwaiger, Salzburg Milch-GF Christian Leeb und Hausherr Bgm. Johann Sulzberger und viele andere, begrüßen.

Bgm. Johann Sulzberger freute sich über das rege Interesse an dieser Veranstaltung. "Bäuerinnen sind ein großes Rückgrat für die gesamte Gesellschaft", lobte er in seinen Grußworten. Weiters sei er stolz, dass in seiner Gemeinde von den 53 landwirtschaftlichen Betrieben in den letzten 30 Jahren keiner aufgehört habe.

Auch Landesbäuerin Elisabeth Hölzl ist stolz auf ihre Bäuerinnen: "Mit all unserem Wissen und unserer Kraft liefern wir Bäuerinnen Lebensmittel in bester Qualität. Wir Bäuerinnen sollten uns den Fragen der Konsumenten stellen. Künstlich erzeugte Lebensmittel begleiten den Alltag vieler Konsumenten. Die Folge sind oft Krankheiten und Unverträglichkeiten. Viele unserer Projekte steuern da dagegen und unsere Seminarbäuerinnen leisten wertvolle Aufklärungsarbeit und animieren zum Selberkochen".

Höhepunkt der Veranstaltung war der Festvortrag der Ernährungswissenschaftlerin Maria Anna Benedikt mit dem Thema "Altes Ernährungswissen neu entdeckt". "Viele Fragen rund um unsere heimischen Lebensmittel werden heute gestellt und sind mit altem Ernährungwissen einfach zu erklären. Gesundheit ist die Fähigkeit eigene Kräfte zu mobilisieren. Durch gesunde Ernährung und Lebensweise können Kraft und Energie getankt werden", ist Maria Anna Benedikt überzeugt. Die richtige Verwendung von wertvollen Fetten ist genauso wichtig wie Obst und Gemüse mit den lebensnotwendigen Mikronährstoffen - Vitaminen, Mineralstoffen, Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen. Dass Sauerkraut eine der wichtigsten Vitamin-C-Quellen ist, Butterschmalz sogar in der Ayurveda-Medizin Verwendung findet und der Apfel das diabetische Mittel Nummer eins ist. Wie gesund Zwiebel und Honig sind und wie wichtig das Brot kneten mit den Händen ist. Wie wertvoll selbstgebackenes Bauernbrot ist, da es alle Geschmacksstoffe enthält, sauer durch den Sauerteig, salzig (Steinsalz), bitter durch die Gewürze (Kümmel, Koriander, Anis) und süß durch Kohlenhydrate. Genau nachzulesen in dem neu erschienenen Buch "Von Hand gemacht. Die Geheimnisse traditioneller Lebensmittel".

Die gebürtige Filzmooserin Maria Anna Benedikt ist seit 1979 am Uniklinikum Salzburg tätig. Seit 1986 leitet sie die Ernährungsmedizinische Beratung am Landeskrankenhaus und hat eine eigene diätologische Praxis.
Vor kurzem ist das in Zusammenarbeit mit Karin Buchart geschriebene Buch "Von Hand gemacht. Die Geheimnisse traditioneller Lebensmittel" erschienen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen