08.01.2018, 11:17 Uhr

Brüggler und Angerer versäumen Podest in Südtirol knapp

Rupert Brüggler und Tobias Angerer landeten in Latzfons auf dem vierten Rang. (Foto: Breonix/Chris Walch)
LATZFONS/HÜTTAU (aho). 13 Hundertstelsekunden fehlten dem Rodelduo Rupert Brüggler aus Hüttau und Tobias Angerer aus dem Zillertal im zweiten Weltcuprennen aufs Podest. Die amtierenden Weltmeister im Naturbahnrodeln mussten den Doppel-Bewerb im Südtiroler Latzfons geschwächt antreten, da der Pongauer seit mehreren Tagen mit einem grippalen Infekt zu kämpfen hatte. Dennoch ärgerte sich das Rodel-Duo: „Es wäre eindeutig mehr drinnen gewesen. Selbst zum zweiten Platz haben uns ja nur 24 Hundertstel gefehlt."

Wegen eines Warmwettereinbruchs in der Nacht und der immer weicher werdenden Bahn wurde der Bewerb in nur einem Durchgang entschieden. Die Südtiroler Patrick Pigneter und Florian Clara waren bei ihrem Heimrennen einmal mehr für den Rest der Konkurrenz außer Reichweite: Sie siegten mit 1,56 Sekunden Vorsprung auf die Russen Pavel Porshnev/Ivan Lazarev und 1,67 vor dessen Landsleuten Aleksander Egorov/Petr Popov. Für Brüggler/Angerer blieb der vierte Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.