31.12.2017, 05:00 Uhr

Zwei Pongauerinnen bei Flachauer FIS-Slalom im Spitzenfeld

Am Sonntag ging der Sieg an die Tirolerin Marie-Therese Sporer. (Foto: Christian Fischbacher)
FLACHAU (aho). Auf der perfekt präparierten Hermann-Maier-Weltcupstrecke in Flachau gingen am Wochenende zwei FIS Slaloms der Damen über die Bühne. Jeweils 62 Läuferinnen waren dabei am Start.
Den Sieg am Samstag holte sich die Kroatin Ida Stimac vor Riikka Honkanen (FIN) und der Britin Charlie Guest. Auf Rang fünf wurde die Bischofshofenerin Melanie Niederdorfer zweitbeste Österreicherin. Anna Rettenwender aus Filzmoos erreichte mit der hohen Startnummer 36 den ausgezeichneten 7. Rang.

Tag zwei: Großer Vorsprung

Am 2. Renntag war die Flachauer Strecke im Snow Space Salzburg fest in österreichischer Hand: Mit einem Vorsprung von insgesamt 1,31 Sekunden holte sich die Tirolerin Marie-Therese Sporer den Sieg vor der weltcuperprobten Russin Ekaterina Tkachenko, die beim Audi FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom im vergangenen Jänner mit Rang 28 bereits Weltcuppunkte in Flachau holen konnte.

Niederdorfer in Form

Für Melanie Niederdorfer ging es neben den beiden Top-Ten-Plätzen in Flachau auch beim Riesentorlauf in St. Lambrecht in der Steiermark weit nach vorne. Sie holte sich als Dritte ihren zweiten Stockerlplatz der Saison, legte tags darauf mit Rang sechs wieder ein Spitzenergebnis nach.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.