Upcycling - E-Mobilität - Solarenergie - Natur
Klimafest in Pressbaum

Gemeinschaftsfest der Klimabündnisgemeinden Pressbaum, Tullnerbach und Wolfsgraben: Vizebgm. Christian Trojer aus Wolfsgraben, GR Christian Umshaus aus Tullnerbach BGM Claudia Bock aus Wolfsgraben, Vizebgm. Alfred Gruber, Ing. Johannes Marschl EVN-Eichgraben, StR Michael Sigmund, BGM Josef Schmidl-Haberleitner und Vizebgm. Irene Wallner-Hofhansl.
58Bilder
  • Gemeinschaftsfest der Klimabündnisgemeinden Pressbaum, Tullnerbach und Wolfsgraben: Vizebgm. Christian Trojer aus Wolfsgraben, GR Christian Umshaus aus Tullnerbach BGM Claudia Bock aus Wolfsgraben, Vizebgm. Alfred Gruber, Ing. Johannes Marschl EVN-Eichgraben, StR Michael Sigmund, BGM Josef Schmidl-Haberleitner und Vizebgm. Irene Wallner-Hofhansl.
  • hochgeladen von Regine Spielvogel

Am 21.9 wurde zum Gemeinschaftsfest der Klimabündnisgemeinden Pressbaum, Tullnerbach und Wolfsgraben auf den Pressbaumer Hauptplatz geladen. Unter der Devise: Scoob-E Mofa testen und gewinnen wurde eine breite Palette an klimaschonenden Projekten anschaulich präsentiert und verständlich gemacht. Kaffeemaschine, Staubsauger oder Nähmaschine: -dem REPARATURCAFE  ist kein Gerät fremd. An diesem Tag durfte jeder sein "Sorgenkind" in den Stadtsaal bringen und möglicherweise wieder repariert mit nach Hause nehmen oder zumindest eine Fehlerdiagnose dafür erhalten. Darauf schauten Christian Dlabaja, Felix Renner, GR Christine Leininger und GR Philip Renner. Aber was wäre ein Klimafest  ohne E-Mobilität. Wer Lust hatte, konnte die lautlosen Flitzer wie E-Autos oder Scoob-E Mofa ausprobieren und sich von der Leistungsfähigkeit überzeugen. Jederzeit Strom - Simon Niederkircher und Ferdinand Mayer hatten die Antwort dazu. Transportable Solarmatten und der Sol Cube sorgen für Unabhängigkeit vom E-Netz. Upcycling ebenfalls ein Thema, das auch am Klimafest einen fixen Platz hat, Geldbörserl aus Getränkekartons, Federpennal aus Zuckerlsackerln oder einfach die alte Jeans zur Einkaufstasche verwandeln. Alles ist möglich, man braucht nur die Idee dazu. Die Natur zum Greifen nah machte die mobile Waldschule der Bundesforste.
Maren Röttger und Clemens Endlicher nahmen die Bäume des Wienerwaldes genauer unter die Lupe. Rehbock, Bunt- und Grünspecht, Eule und Wiesel, aber auch einen Biber konnte man bestaunen. Bis auf den Rehbock sind das Päparate verunfallter Tiere, erklärte Clemens Endlicher. Wie der Biber, der auf der Bundesstraße in Höhe Wienerwaldsee vor acht Jahren zum Unfallopfer wurde -nun dient er als Schauobjekt. Nach so viel Aktivitäten gab es Kaffee und Kuchen am Stand der E-Mobilität Pressbaum. Das Scoob-E Mofa wurde an eine Gewinnerin aus dem Irenental verlost.

Autor:

Regine Spielvogel aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.