Neuer "Look" für die Stadt Purkersdorf

PURKERSDORF. "In den letzten Jahren haben wir alle unsere 'Hausaufgaben' erfüllt und viel in Infrastruktur und so weiter investiert. Jetzt geht’s darum etwas mehr 'Charme' reinzubringen", erklärt Bürgermeister Karl Schlögl. Dafür will man mithilfe der Stadterneuerung sorgen, die Förderungen von rund 20 bis 50 Prozent pro Projekt vorsieht.

Hauptplatz neu ab 2016

Schon im nächsten Jahr soll eines der größten Projekte des Stadterneuerungskonzepts begonnen werden: Der Purkersdorfer Hauptplatz wird, 25 Jahre nach seiner Fertigstellung in dieser Form, umgestaltet. Durch neue Bepflasterung, verbesserte Infrastruktur sowie einem Beleuchtungskonzept und neuem Mobiliar soll der Platz zum "Wohnzimmer der Stadt" werden. Auch um eine öffentliche Toilettenanlage sowie einen weiteren Spielplatz will man den Platz erweitern. Mit einem Mozart-Denkmal wird der letzten Begegnung Mozarts mit seinem Vater in Purkersdorf gedacht. Mit einer Umgestaltung des Eingangsbereiches zum Hauptplatz bei der Bank Austria soll der Platz "offen und transparent" wirken, erklärt Stadtrat Harald Wolkerstorfer. Zwei Jahre soll die Umgestaltung dauern, Bürgermeister Karl Schlögl schätzt die Kosten grob auf insgesamt rund 600.000 Euro.

E-Carsharing und Theater

Doch das ist nur eines der vielen Stadterneuerungsprojekte. Gemeinsam mit der Gemeinde Gablitz soll im nächsten Jahr ein E-Carsharing-Projekt umgesetzt werden. Außerdem soll die Infrastruktur des Steinbruch-Theaters verbessert werden, um es als eine "häufiger frequentierte Kulturstätte" zu etablieren, wie Wolkerstorfer betont.

Wieder näher zur Natur

Ein Thema mehrerer Projekte ist es auch, die "Menschen wieder näher zur Natur zu bringen", hält Schlögl fest: So soll ab dem Jahr 2017 ein Panoramaweg entstehen, der aus dem Zentrum der Stadt in Richtung Wienerwaldsee führt. "Es soll ein Weg sein, den ich fußläufig zum Beispiel auch mit einem Kinderwagen erreichen kann und wo verschiedene Themenplätze eingerichtet sind", geht Harald Wolkerstorfer ins Detail. Im selben Jahr soll außerdem eine Erlebniszone am Wienfluss entstehen. Ab 2018 soll die Infrastruktur des Stadtsaals verbessert und erneuert werden.
"Das ist ein laufender Entwicklungsprozess. Das Stadterneuerungskonzept ist ein Leitbild, das zeigt, in welche Richtung es gehen soll", hält Karl Schlögl fest.

ZUR SACHE:

Die wesentlichsten Stadterneuerungsprojekt im Überblick:

ab 2016:
Hauptplatz-Umgestaltung (2016/2017)
E-Carsharing
Theater Purkersdorf Infrastruktur-Ausbau
Abenteuerspielplatz Kellerwiese

ab 2017:
Panoramaweg
Erlebniszone Wienfluss

ab 2018:
Stadtsaal Infrastuktur-Erneuerung

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
1 Aktion 18

Gewinnspiel
Jetzt Foto von deinem Lieblings-Elsbeerplatzerl hochladen & tolle Preise gewinnen!

WIENERWALD. Du wohnst zwischen Pyhra und Eichgraben oder bist dort viel unterwegs? Dann geh hinaus, schieß' ein Foto deiner Umgebung & schick' es uns! Es wartet ein Wochenende im Refugium Hochstrass auf dich und viele weitere, tolle Preise im Gesamtwert von über €1.000,-! Schnell mitmachen! 🍀 Das gibt's zu gewinnenHauptpreis: ein Wochenende für zwei Personen inkl. Saunagang im Refugium Hochstrass - für Infos zum Refugium hier klicken!  2. Platz: ein Genusserlebnis vom Haubenkoch...

Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Aktion 2

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen Lesestoff für den Herbst!

NIEDERÖSTERREICH. Die Temperaturen sinken, die Sonnenstunden werden weniger und wir kommen zur Ruhe. In der kühleren Jahreszeit, verkriechen wir uns gerne in unseren eigenen vier Wänden und machen es uns gemütlich. Und was könnte gemütlicher sein, als sich mit einem guten Buch unter eine Decke zu kuscheln und uns in andere Welten zu träumen?  Im Jahr 1450 revolutionierte Johannes Gutenberg mit seinen metallenen, beweglichen Lettern den Buchdruck. Bis zu diesem Zeitpunkt brauchte es viel...

Anzeige
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
1 Aktion

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 3x2 Tickets für eine Vorstellung von "Molières Schule der Frauen" im Landestheater Niederösterreich

„Die Dumme frei’n heißt, nicht der Dumme werden! Frauen mit Geist – das bringt Beschwerden. Ich weiß, wie mancher kluge Mann fand in der klugen Frau Verderben.“ ST. PÖLTEN. Bei der Uraufführung vor rund 400 Jahren hat der Autor Molière mit dem Stück "Schule der Frauen" großes Aufsehen erregt. Wie skandalös die Inszenierung am Landestheater Niederösterreich ist? Überzeuge dich selbst davon & mach' bei unserem Gewinnspiel mit!  Zur HandlungArnolphe, ein alter, aber reicher Mann, will...

Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
2

Corona-Virus
Corona-Ampel für Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus begleitet uns nach wie vor jeden Tag - sei es durch das Tragen einer Maske in Supermärkten und Öffis oder bei der Wahl des Urlaubsortes. Damit nun ein besserer Überblick behalten werden kann und um eine großflächige Ausbreitung zu verhindern, wurde die sogenannte Corona-Ampel etabliert.  Was ist die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel soll es ermöglichen gezielt dort Maßnahmen zu setzen, wo es nötig ist, um auf diese Weise Cluster und Hotspots einzudämmen und...

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktion 2

**** Tirolherhof Tux
Ein starkes Stück Tux - Natur, Sport und Spa

Eine schrecklich nette Familie sorgt für Aufwind, Inhalte und mutige Statements im neuen Tirolerhof Tux Holzschnitzerei an der Decke und Hirschen an der Wand? Diese Architektur, die oft mit alpinem Gefühl verwechselt wird, findet man nicht im neuen Tirolerhof Tux, mittendrin in Lanersbach und direkt dran an Pisten, Wanderwegen und Klettersteigen. Quasi auf Tuchfühlung mit der wilden Tuxer Natur haben Maria & Joggl, Nina & Matthias für Herbst 2020 ihr Haus neu gedacht und...

Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen