Ballonverein verabschiedete sich

Gründungsmitglied und Langzeit-Obmann Elmar Rief übergibt die Spenden den Freunden der freiwilligen Feuerwehr und der Bergwacht/Bergrettung Tannheim.
  • Gründungsmitglied und Langzeit-Obmann Elmar Rief übergibt die Spenden den Freunden der freiwilligen Feuerwehr und der Bergwacht/Bergrettung Tannheim.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Elisabeth Rosen

TANNHEIMER TAL. Seit dem Jahr 2002 war der Verein „Ballon- Luftschifffreunde Tannheimer Tal“ jährlich mit der von Ihm veranstalteten Ballonwochen in den ersten Januarwochen eines jeden Jahres aktiv und hat so für einen Event gesorgt, der weit über die Grenzen des Tannheimer Tales Aufmerksamkeit und Interesse weckte.

Seit 13 Jahren

Vor 13 Jahren wurde die Idee geboren, einen Verein unter Führung von Erich Lumpert, Rudolf Höfer, Martin Hofer und zwei weiteren Mitgliedern zu gründen. Erst im zweiten Anlauf gelang es den Verein „Ballon und Luftschifffreunde Tannheimer Tal“ im 13.1.2003 zu gründen.
Neben der Kameradschaftspflege war der Zweck des Vereines die sichere Durchführung des Ballonfestivals und Förderung des Heißluft- und Luftsportes im Tannheimer Tal.
Der Verein organisierte die Veranstaltungen, kümmerte sich um die notwendigen Genehmigungen und viele ehrenamtliche Helfer, Gemeinde und Tourismusverband haben die Aktivitäten immer unterstützt. Diese gute Zusammenarbeit war jedes Jahr der Grundstock für die erfolgreich durchgeführten Ballonwochen im Tannheimer Tal. Besonders beliebt waren die Abendveranstaltungen mit dem „Ballonglühen“ in geselliger Runde mit den Zuschauern und Helfern.
Radiosender, Tourismusverband, Gemeinden und die freiwilligen Feuerwehren haben tatkräftig das Spektakel begleitet und die Zuschauermenge von Nesselwängle bis Jungholz waren im wahrsten Sinne des Wortes „Feuer und Flamme“.
Im Laufe der vielen Veranstaltungen hat sich die Gemeinde Tannheim bereit erklärt einen Gastank am Recyclinghof zu installieren, der Tourismusverband die Werbung, „Bumm Box“ und Bustransfer für die Ballonglühen zu übernehmen, was einen großen finanziellen Aufwand bedeutet hat.

Zusammenarbeit

Rudolf Höfer als gewerblicher Ballonfahrer übernahm im Verein die Führungsrolle bei den Veranstaltungen. Der frühere Feuerwehrkommandant und Obmann des Vereins Elmar Rief hatte immer ein offenes Ohr für die Wünsche der Ballonfahrer.
Ab dem Jahr 2013 wurde dann die Veranstaltung von Rudolf Höfer in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband selbst organisiert und die Ballon- & Luftschifffreunde Tannheimer Tal haben die Veranstaltung helfend begleitet.
Diese Begleitung der Ballonwochen im Tannheimer Tal ist nun nicht mehr notwendig, da die Veranstaltung in gewerbliche Hände gegeben wurde und der Vereinszweck somit nicht mehr ausgeübt werden kann.

Herzlicher Dank

Die Ballon- & Luftschifffreunde möchten sich jedoch an dieser Stelle herzlich bei allen Unterstützern im Tal bedanken und haben deshalb in der Sitzung im Januar 2014 beschlossen, das verbliebene Vereinsvermögen der Allgemeinheit im Tannheimer Tal und den Teilgemeinden zur Verfügung zu stellen.
Der Beschluss lautet deshalb das Restvermögen je hälftig an die Freiwillige Feuerwehr und die Arge Bergrettung/Bergwacht Tannheim zu spenden um dem Gemeinwesen einen kleinen Teil der Zuwendung zurück zu geben, die die in all den Jahren unfallfrei gefahrenen Ballon- und Luftschifffahrer hier erfahren durften.
Wir wünschen das dies in Zukunft so erhalten bleibt und der Tourismus insgesamt davon profitiert.

Autor:

Elisabeth Rosen aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen