09.11.2016, 13:22 Uhr

"Wir lassen uns nicht unter Druck setzen!"

Noch ist offen, ob das ehemalige Hotel Urisee einmal ein Bordell beherbergen wird.
REUTTE (rei). Der Dürrenberg zählt zu den beliebtesten Ausflugs- und Naherholungszielen im Raum Reutte. Wer hinauf auf den Berg will, tritt seinen Weg zumeist im Bereich des ehemaligen Hotel Urisee an. Und wohl sehr oft sind dann Sätze wie "da soll es rein, das Bordell. Muss das wirklich sein?" zu hören.
Das geplante "Freudenhaus" im Hotel Urisee bewegt die Gemüter seit Monaten. Und seit Monaten sind auch die Behörden bzw. die Gemeinde mit der Thematik befasst.

Offene Fragen

Die Gemeinde hat nun der Antragstellerin einen Fragenkatalog zur Errichtung eines Bordells geschickt. "Es gibt da noch offene Bereiche, die wir geklärt haben wollen", sagt Bürgermeister Luis Oberer.
Die Widmung für das Bordell wurde seitens der Gemeinde bereits erteilt. Jetzt ist der Bescheid der Gemeinde, der vom Bürgermeister hinauszugeben ist, ausständig. Fällt dieser Bescheid positiv aus, ist die Gewerbebehörde am Zug.

Hoffnung auf anderen Käufer

Noch ist es aber nicht so weit. Ob das Bordell genehmigungsfähig ist, hängt unter anderem an der Beantwortung des Fragenkatalogs.
In der Gemeinde hofft man derweil, dass sich vielleicht doch noch ein anderer Käufer findet und damit auch eine andere Nutzung des Hauses möglich wird.
Grundsätzlich wird das Ansuchen aber nach den gesetzlichen Vorgaben abgehandelt.
Eines steht für den Gemeindechef in der Angelegenheit aber außer Frage: "Die Gemeinde lässt sich sicher nicht unter Druck setzen!"

Mehr zum Thema lesen Sie hier
http://www.meinbezirk.at/reutte/lokales/genehmigungsverfahren-fuer-bordell-in-reutte-laeuft-d1820388.html
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.