03.10.2017, 11:11 Uhr

Raiffeisenbank stellt Weichen für die Zukunft

v.l.: Dir. Dipl.-Kfm. Ralf Götz (Vorstand), Julia Frick aus Höfen, Michaela Schonger aus Ehrwald, 
Nadja Henrich (Lehrlingsbeauftragte). (Foto: Raika Reutte)
REUTTE. Fundiert, praxisbezogen und zukunftsorientiert bildet die Raiffeisenbank Reutte  seit nunmehr 16 Jahren Lehrlinge aus
. Aktuell befinden sich vier Lehrlinge in Ausbildung. Darunter Julia Frick, die am 1. August 2017 ihre Lehre zur Bankkauffrau begonnen hat. Michaela Schonger hat nach einer 3-jährigen Lehrzeit ihre Ausbildung zur Bankkauffrau im Juli 2017 erfolgreich abgeschlossen. Sie arbeitet bereits seit August diesen Jahres als Kundenbetreuerin in der Bankstelle Berwang.

Qualifiziert ausgebildet in die Zukunft

Die Lehre zur Bankkauffrau/zum Bankkaufmann variiert je nach Anrechnung der Schulzeit mehrheitlich zwischen zwei und drei Jahren. Im Rahmen ihrer Ausbildung werden die Lehrlinge in allen ausbildungsrelevanten Abteilungen der Raiffeisenbank Reutte eingesetzt und entsprechend dem Berufsbild fundiert und praxisbezogen ausgebildet. Großen Wert wird dabei auf den Bereich Kundenbetreuung gelegt. Zudem lernen die Lehrlinge die Zusammenhänge der Bankgeschäfte sowie die Organisation und Struktur einer genossenschaftlichen Raiffeisenbank kennen. Die praktische Ausbildung wird durch den Unterricht an der Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro in Innsbruck, den überbetrieblichen Lehrgängen sowie dem hausinternen Unterricht sinnvoll ergänzt. Dazu zählen auch Weiterbildungen im Bereich der Persönlichkeits- und Sozialkompetenz, die speziell für Lehrlinge konzipiert sind. Ergänzend finden gemeinsame Unternehmungen wie z. B. in den letzten Jahren eine Ballonfahrt, ein Kochevent oder ein Musicalbesuch statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.