Bezirk Ried
90 Feuerwehrleute zu Einsatzkräften ausgebildet

Ein Drittel der Teilnehmer waren Frauen, die ihren Mann künftig im Einsatz stellen.
4Bilder
  • Ein Drittel der Teilnehmer waren Frauen, die ihren Mann künftig im Einsatz stellen.
  • Foto: BFKDO Ried
  • hochgeladen von Lisa Nagl

Ende September 2019 fand in der Zehner-Kaserne in Ried im Innkreis der Grundlehrgang der Feuerwehren des Bezirkes statt.

RIED. „Die Gruppe im Lösch- bzw. technischen Einsatz“ – so lautete das zweitägige Ausbildungsprogramm für die frischgebackenen Florianis. Dahinter verbirgt sich jedoch viel mehr, wie Hauptamtswalter Norbert Paulusberger, Zuständiger für die Ausbildung der Feuerwehren des Bezirkes Ried weiß: „Ob ein Innenangriff, ein Löschangriff über eine Schiebeleiter, ein Verkehrsunfall oder gefährliche Stoffe und Gefahren an der Einsatzstelle – das Spektrum eines Feuerwehrmannes im Einsatz ist breit gefächert. Genau dazu bedarf es einer intensiven theoretischen und vor allem praktischen Ausbildung, damit im Ernstfall jeder Handgriff perfekt sitzt.“

Feuerwehr wird weiblicher

Am Ende des Tages stand für die 90 Teilnehmer aus den 77 Feuerwehren des Bezirkes die Abschlussprüfung an. Und da saß jeder Handgriff perfekt – acht von zehn schlossen die Truppführer-Ausbildung mit „vorzüglichem Erfolg“ ab. Genau ein Drittel davon waren Frauen, die ihren Mann künftig im Einsatz stellen. „Diese erfreuliche Entwicklung spiegelt einen jahrelangen Trend in unserem Bezirk wider, der sich von der Jugendarbeit bis hin in den Aktivdienst zieht“, so Bezirks-Feuerwehrkommandant Jürgen Hell.

Viel Erfolg für die zukünftigen Aufgaben

„Herzlichen Glückwunsch jedem Einzelnen und viel Erfolg für die zukünftigen Aufgaben in der eigenen Feuerwehr“, so der Bezirks-Feuerwehrkommandant anlässlich der feierlichen Abschlussfeier in der Zehner-Kaserne in Ried. Ein besonderer Dank gilt auch dem Österreichischen Bundesheer für die Bereitstellung des Areals, der Feuerwehr Ried sowie dem gesamten Ausbilderstab des Bezirkes Ried.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen