Tödlicher Unfall
Rieder bei Bergtour abgestürzt

Für den Bergsteiger kam jeder Hilfe zu spät.
  • Für den Bergsteiger kam jeder Hilfe zu spät.
  • Foto: nauke13/panthermedia
  • hochgeladen von Lisa Schiefer

BEZRIK RIED. Ein 38-jähriger Mann aus dem Bezirk Ried unternahm am 14. Oktober 2018 eine Bergtour auf den Rinnkogel (1.823 Meter) in Strobl. Kurz vor Mittag beabsichtigte er den Abstieg wieder über den zuvor benutzten, markierten Steig. Dabei stürzte der Mann in einer ausgesetzten und mit Stahlseilen versicherten Passage, aus unbekannter Ursache, etwa 50 Höhenmeter über steiles Felsgelände ab und kam in einer steilen Felsrinne unmittelbar neben dem markierten Steig zu liegen.
Der 38-jährige Bergwanderer zog sich bei dem Absturz tödliche Verletzungen zu und wurde letztlich von der Besatzung des Polizei-Hubschraubers geborgen.

Laut Polizeiaussendung, hatten aufsteigende Alpinisten, die das Sturzgeschehen wahrnahmen, die Rettungskette in Gang gesetzt. Der Notarzt konnte vor Ort jedoch nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen