28.10.2017, 15:40 Uhr

Musik für die Kirche

Bei der Musikermesse des Musikvereins Wippenham hat Konsulent Karl Rauscher 1450,00 Euro für die Renovierung der Pfarrkirche überreicht. Dieser beachtliche Geldbetrag ist beim „Konzert in der Kirche“ des Brass Quintetts Wippenham und der Camerata Kremsegg hereingekommen.

Die Wippenhamer Musiker/innen unterstützen die Pfarre nicht nur verlässlich bei vielen Festen wie Fronleichnam, Erntedankfest, Allerheiligen, u.a. sondern sie spielen einmal jährlich auch einen Gottesdienst bei dem sie der verstorbenen Mitglieder gedenken. Beim diesjährigen Musikergottesdienst Ende Oktober hat Pfarrer Pater Wolfgang sich sehr herzlich bei der Musikkapelle für die dauernde Unterstützung bedankt und die Bedeutung der Musik hervorgehoben: „Musik öffnet das Herz und berührt uns, das ist ganz wichtig für unsere Spiritualität. Musik fördert das Miteinander und kann nur gelingen, wenn man aufeinander hört und in Gemeinschaft verbunden ist. Gerade das Aufeinander hören und das Miteinander brauchen wir sehr in der heutigen Zeit“.

Neben dem Dank für die beständige musikalische Gestaltung kirchlicher Feiern konnte sich Pater Wolfgang aber auch für eine großzügige Spende bedanken, die Konsulent Karl Rauscher im Rahmen des Gottesdienstes überreichte. Im Juli hatte er zusammen mit einigen Helfer/innen aus Wippenham das „Konzert in der Kirche“ organisiert, bei dem im ersten Teil das Wippenhamer Brass Quintett sein Können zeigte und bei dem der zweite Teil durch das Frauenensemble der Camerata Kremsegg bestritten wurden. Rund 200 Besucher/innen waren damals von den instrumentalen und vokalen Darbietungen begeistert und haben für die Renovierung des schönen Veranstaltungsortes gespendet. „Ich freu‘ mich sehr, dass 1450,00 Euro für die Kirchenrenovierung zusammengekommen sind. Möglich ist diese Spende auch vor allem deshalb, weil für die Camerata Kremsegg keinerlei Auslagen zu tätigen waren, auch die An- und Rückreise wurde selbst finanziert. Neben dem schönen Konzerterlebnis gibt es also auch noch einen positiven Effekt für die Renovierung unsere Kirche – herzlichen Dank an alle Beteiligten und an alle Spender/innen“, so Konsulent Rauscher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.