06.10.2014, 14:45 Uhr

HSV Ried Piloten zeigten beim ÖM-Finale groß auf!

Pascal Rauchenecker sicherte sich in Kirchschlag den Vize-Staatsmeistertitel 2014! (Foto: Heti/supercross.at)

Pascal Rauchenecker sicherte sich im letzten Motocross-ÖM-Lauf des Jahres den Vize-Staatsmeistertitel. Ein unglaubliches Comeback bot Patrik Schrattenecker mit Top-Platzierungen in der MX 2 Klasse. Auch Bermanschläger und Hauer waren am vergangenen Wochenende stark!

Am Sonntag, dem 5. Oktober fand in Kirchschlag in der Buckligen Welt (NÖ) das große Motocross-Staatsmeisterschaftsfinale statt. Mit zwei sehr guten Läufen sicherte sich der 21-jährige Pascal Rauchenecker den MX OPEN Vize-Staatsmeistertitel 2014: "Heuer fand ja die Meisterschaft in Imbach am gleichen Renntag wie die int. ADAC MX Masters Serie statt. Ich konnte nicht alle ÖM-Läufe fahren, und da hat der Vize-Titel dann schon einen Stellenwert. Ich hoffe, dass es sich nächstes Jahr von den Terminen her besser ausgeht und ich alle Meisterschaftsläufe in Österreich fahren kann", sagte der 21-jährige Top-Fahrer aus Eitzing. Mit seinem besten MX OPEN Ergebnis konnte Manuel Bermanschläger in Kirchschlag überzeugen: "Der 7.te Rang im ersten Lauf war gewaltig, mein bestes Rennen heuer", so der Taiskirchener, der in der Tageswertung Rang 9 belegte. Stefan Hauer wurde in beiden Läufen zur Königsklasse guter 14.ter, eine echte Überraschung war der Auftritt von Patrik Schrattenecker. Der gelernte KFZ-Mechaniker konnte ein gewaltiges Comeback hinlegen, von Rennbeginn an ganz vorne im Spitzenfeld und im 2.ten Endlauf zur MX 2 Klasse toller Vierter geworden: "Ich freue mich sehr, schon in der Qualy war ich nur 0,06 Sekunden hinter der Pole-Position. Im 2.ten Rennen konnte ich sogar die Führung übernehmen, am Ende war es ein sehr guter 4.ter Rang", jubelte Schrattenecker.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.