72 Stunden ohne Kompromiss: Im St. Vinzenz-Wohnheim wird Pergola neu gestaltet

Der Startschuss für "72 Stunden ohne Kompromiss" ist gefallen.
4Bilder
  • Der Startschuss für "72 Stunden ohne Kompromiss" ist gefallen.
  • Foto: Foto: Diözese Linz/Haijes
  • hochgeladen von Annika Höller

OÖ, BEZIRK. Diese geballte Power auf dem Maindeck des Linzer AEC war nicht zu übersehen und nicht zu überhören: Etwa 350 Jugendliche aus ganz Oberösterreich feierten am 17. Oktober den Start von Österreichs größter Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“, einem Projekt der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3. 500 Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren folgen dem heurigen Motto „Challenge your limits“ und engagieren sich von 17. bis 20. Oktober in 46 sozialen Projekten in Oberösterreich: Sie malen, reparieren, gestalten, pflanzen, ernten oder schenken einfach Zeit – und das 72 Stunden lang. Über den Einsatz der Jugendlichen können sich unter anderem Bewohner von Seniorenheimen, AsylwerberInnen, Menschen mit Behinderung oder BesucherInnen von Jugendzentren freuen.

Pergola des Wohnheimes in St. Vinzenz wird erneuert

In Gollner in Rohrbach-Berg nehmen sich Teilnehmer bei dieser Aktion um die Sanierung und Neugestaltung der Pergola im Garten der Wohneinrichtung St. Vinzenz des Arcus Sozialnetzwerkes an. Auch der Platz rund um die Pergola soll neu gestaltet und barrierefrei ausgerichtet werden. Beim gemeinsamen Arbeiten soll die Begegnung zwischen jungen Menschen und Menschen mit Beeinträchtigung im Vordergrund stehen und gefördert werden. Das Ergebnis wird am Ende des Projektes mit einem kleinen Fest gefeiert.

Zur Sache

Seit 2002 findet „72 Stunden ohne Kompromiss“ in Österreich alle zwei Jahre statt. Österreichweit sind heuer in den nächsten 72 Stunden etwa 4.000 Jugendliche in ca. 300 Projekten im Einsatz. Auch in anderen europäischen Ländern wurde das Projekt inzwischen begeistert aufgegriffen. So gibt es „72 Stunden ohne Kompromiss“ inzwischen auch in auch in Ungarn, Tschechien, Slowenien, Luxemburg, Deutschland, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, der Slowakei, Italien und der Schweiz.

Autor:

Annika Höller aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen