Viele Ehrungen und eine engagierte Feuerwehrjugend: FF Amesedt zog Bilanz

Einige geehrte Mitglieder der FF Amesedt bei der Vollversammlung.
  • Einige geehrte Mitglieder der FF Amesedt bei der Vollversammlung.
  • Foto: Foto: FF Amesedt
  • hochgeladen von Annika Höller

PFARRKIRCHEN. 54 Kameraden inklusive Jugend folgten der Einladung zur Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Amesedt ins Gasthaus Proll nach Karlsbach. 7.861 Stunden leisteten die Kameraden im abgelaufenen Jahr freiwillig und ohne Bezahlung. Das entspricht pro Mitglied einer Leistung von 95 Stunden im Jahr. Dazu kommen noch 31 Tage für Lehrgänge, die die Florianis in der Landesfeuerwehrschule erbracht haben. Kommandant Rauscher bedankte sich für die geleistete Arbeit. In seinen Worten hob er speziell die Jugendarbeit und das Bewerbswesen hervor – beide Bereiche zusammen betrugen etwa 3.000 Stunden. Beide Bewerbsgruppen waren im Jahr 2018 sehr erfolgreich – besonders die Aktivgruppe. Diese konnte sich bei jedem Bewerb unter den Top 5 platzieren. Weiters wies er auf die Wichtigkeit des Festes in Amesedt hin. Ohne dieses wäre vieles nicht finanzierbar. Auch Bürgermeister Gierlinger bedankte sich für die tolle und unkomplizierte Zusammenarbeit und überreichte als kleines Dankeschön der Feuerwehrjugend Gutscheine aus der Region.

Engagierter Kommandant 

Nach den interessanten Berichten der Funktionäre wurden folgende Kameraden ausgezeichnet: Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Martin Wimmer und Thomas Winkler geehrt; für 40 Jahre Franz Gabriel, Ludwig Kaiser, Heinrich Pfarrwaller, Berthold Pfeil und Franz Rauscher aus Unholnedt. Die Bezirksmedaille in Silber erhielten: Hermann Lehner, Josef Richtsfeld, Josef Peinbauer und Manfred Peinbauer. Mit der Bezirksmedaille in Gold wurde der langjähriger Kassier Josef Lauss ausgezeichnet. Im Jahr 2018 wurden auch einige Bewerter für ihre Leistungen im Bewerbswesen ausgezeichnet: Franz Rauscher und Josef Märzinger erhielten das Bewerterverdienstabzeichen in Bronze, Hermann Lehner jenes in Silber und Bernhard Weiß jenes in Gold. Eine besondere Leistung wurde von dem Kommandanten erbracht, der im vergangenen Jahr nicht nur viele Lehrgänge besuchte, sondern auch das FLA- Gold, die sogenannte Feuerwehrmatura, bestanden hat. Bezirks-Feuerwehrkommandant Bröderbauer und Abschnittskommandant Gierlinger gratulierten. In ihren Worten wiesen sie darauf hin, wie wichtig jede kleine Feuerwehr im Bezirk sei. Regelmäßige Übungen und Ausbildungen seien essentiell, um im Ernstfall gerüstet zu sein. Dabei sei es aber wichtig, die Balance zwischen Sicherheit und Kameradschaft zu halten.

Goas-Stadlfest im April

Kommandant Rauscher wies noch auf das bevorstehende Goas-Stadlfest in Amesedt hin, das heuer am 12. und 13. April stattfindet. Mit der Bitte um weiterhin tatkräftige Unterstützung und mit den Worten, dass das beste und teuerste Gerät oder Fahrzeug wertlos sei ohne Feuerwehrfrau und -mann, beendete er die Vollversammlung 2019.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen